Sicheres Arbeiten mit Strom

  • Sicher Arbeiten

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Auch wenn die Zahl der tödlichen Elektrounfälle tendenziell abnimmt, kommen jedes Jahr Menschen durch elektrischen Strom ums Leben. Darunter sind nicht nur Laien und Hobbyhandwerker, sondern auch Personen mit einer Ausbildung in einem Elektroberuf. Das richtige Verhalten nach einem Elektrounfall sollte in jedem Unternehmen zum Grundwissen gehören.

  • (Kommentare: 8)
  • Sicher Arbeiten

Kann eine Restspannung von 46 Volt vernachlässigt werden?

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher Arbeiten

Bei der Führung von elektrischen Leitungen durch Wände, an die eine Feuerwiderstandsdauer gestellt wird, hat die Elektrofachkraft zusätzliche Anforderungen an den Brandschutz zu berücksichtigen. Schon bei der Planung der Leitungsführung durch Wände und Decken kann eine Abstimmung mit anderen Gewerken (Sanitär) erforderlich sein.

  • Sicher Arbeiten

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: In der betrieblichen Praxis kommt es immer wieder zu Irritationen bezüglich der Notwendigkeit von Notbeleuchtungsanlagen, zugehöriger rechtlicher Forderungen und zu berücksichtigender Normen. Im November 2018 ist deshalb ein Beiblatt zur DIN EN 1838 erschienen, das zusätzliche Erläuterungen und Anwendungshinweise zur Notbeleuchtung enthält und somit weiter Klarheit schaffen soll.

  • Sicher Arbeiten

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Im April trat mit der TAR Niederspannung eine der wichtigsten Anwendungsregeln für das Elektrohandwerk in Kraft. Die neue VDE-Anwendungsregel fasst die technischen Anforderungen bei der Planung, Errichtung, beim Anschluss und Betrieb von Kundenanlagen an das Niederspannungsnetz des Netzbetreibers zusammen. Ihr vollständiger Titel lautet „VDE-AR-N 4100:2019-04 Technische Regeln für den Anschluss von Kundenanlagen an das Niederspannungsnetz und deren Betrieb (TAR Niederspannung)“. Die TAR Niederspannung ist von herausragender Bedeutung für jede Elektrofachkraft (EFK).

  • Sicher Arbeiten

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Viele berühmte Bauwerke, von den Pyramiden bis zum Brandenburger Tor, wurden ohne Hilfe von elektrischer Energie gebaut. Doch heute ist eine Baustelle ohne elektrischen Strom nicht vorstellbar. Die hohen Belastungen von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln auf Baustellen machen besondere Anforderungen an die Elektrosicherheit und die Unfallverhütung notwendig.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher Arbeiten

Bei der Auswahl von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen sollten die erzielbaren Schutzpegel (Schutzziele) berücksichtigt werden.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher Arbeiten

Die BG ETEM hat untersucht, welche Lärmbelastungen speziell bei Elektroinstallationsarbeiten auf Baustellen auftreten. Die Ergebnisse dieser Studie wurden im Mai 2019 von der DGUV vorgelegt.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher Arbeiten

Werden Sicherheitseinrichtungen bauordnungsrechtlich gefordert, z.B. durch eine Baugenehmigung oder ein Brandschutzkonzept, müssen diese Anlagen im Brandfall für eine ausreichend lange Zeit funktionsfähig bleiben. Diese Eigenschaft von Kabeln, Leitungen und Verteilungen wird als Funktionserhalt bezeichnet.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher Arbeiten

Elektrischer Strom kann am menschlichen Körper schwere Schäden verursachen. Zur Vermeidung einer gefährlichen Durchströmung ist an elektrischen Anlagen ein Schutz bei direkter und indirekter Berührung sicherzustellen.

  • Sicher Arbeiten

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Die Bedeutung von Erzeugungsanlagen in der untersten Spannungsebene nimmt zu. Vor diesem Hintergrund müssen neu errichtete Erzeugungsanlagen laut der neu gefassten VDE-AR-N 4105 das Netz bei Störungen stützen. Die neue Anwendungsregel enthält gegenüber der bisher gültigen Fassung höhere Anforderungen an dezentrale Erzeugungsanlagen.

  • Sicher Arbeiten

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Werkstattausrüstungen zählen zu den besonderen Arbeitsmitteln vieler Betriebsstätten, da sie in den meisten Fällen zusätzlichen Anforderungen genügen müssen. Leider werden sie oftmals nicht ausreichend im Rahmen von Gefährdungsbeurteilungen beachtet.

  • Sicher Arbeiten

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Welche Elektrofachkraft mit Prüfaufgaben kennt die Situation nicht? Beim Prüfrundgang im Betrieb werden elektrische Haushaltsgeräte gefunden. Oder die Elektrofachkraft wird vor der Neubeschaffung solcher Geräte zu ihrer Meinung gefragt. Ein Blick in die Bedienungsanleitung verrät, dass der Hersteller diese tatsächlich nur für den Gebrauch in Privathaushalten vorgesehen hat.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher Arbeiten

In der Praxis treten immer wieder Fragen auf, ob man Aderendhülsen verwenden muss und wo diese Pflicht genannt ist. Die Antwort ist etwas salomonisch.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher Arbeiten

Seit einiger Zeit häufen sich die Fragen zur Maschinenrichtlinie und den Normen: einige neue Normen werden nicht veröffentlicht und ältere würden keine Konformitätsvermutung auslösen.