Fachbeiträge für Elektrofachkräfte

  • (Kommentare: 5)
  • Sicher arbeiten

Der Schutzkontaktstecker, kurz Schukostecker, hat Besonderheiten, die Sie als Elektrofachkraft kennen sollten.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

Berufserfahrung und Weiterbildung schützen eine bis dato vorbildliche Elektrofachkraft nicht vor den Gefahren des elektrischen Stroms.

  • Sicher arbeiten

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Alleinarbeit kommt in vielen Branchen vor. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Elektroberufen erledigen ihre Tätigkeiten nicht selten an sogenannten Einzelarbeitsplätzen. Das ist durchaus zulässig, kann aber zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen erfordern.

  • (Kommentare: 18)
  • Sicher arbeiten

Dürfen Schutzkontaktstecker – kurz Schukostecker – an eine 2-adrige Anschlussleitung angebracht werden? Die Antwort lautet „Ja“, falls einige wichtige Punkte beachtet werden: Der Stecker muss mechanisch kompatibel sein, es ist für eine ausreichende Zugentlastung zu sorgen und die erforderliche Schutzart muss gewährleistet sein.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Nach einem Stromunfall, der durch einen Kurzschluss verursacht wurde, sah Stefan Weilenmann eine Woche lang nichts mehr, hatte schwere Verbrennungen, lag drei Wochen lang im Krankenhaus und erlitt ein Trauma. Er hatte Glück im Unglück. Es hätte nämlich noch viel schlimmer kommen können.

  • Sicher arbeiten

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Im Mai 2022 hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) eine aktualisierte DGUV Information 203-006 „Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen“ veröffentlicht. Die überarbeitete Fassung stellt laut DGUV die Anforderungen an elektrische Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen übersichtlich zusammen inklusive der für den Betrieb notwendigen Ergänzungen, um das erforderliche Schutzniveau für die Beschäftigten zu sichern.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Für alle Arbeitsplätze gilt, dass sie zum Schutz der Beschäftigten zu jeder Zeit ausreichend beleuchtet sein müssen. Die arbeitsschutzrechtliche Basis für die Sicherstellung einer gesundheitsfördernden Beleuchtung am Arbeitsplatz bildet u.a. die Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A3.4 „Beleuchtung“, die im März 2022 umfassend geändert wurde.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

In einer 110-kV-Freiluftschaltanlage sollten Isolatoren gewechselt werden. Dabei fuhr der Monteur mit der Hubarbeitsbühne über die Arbeitsgrenze hinaus. Er gelangte in den Gefahrenbereich eines benachbarten Schaltfelds, das in Betrieb war. Es kam zu einem tragischen Unfall mit tödlichem Ausgang.

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Prüfeinrichtungen müssen besonderen Anforderungen genügen. Maßgeblich für das Errichten und Betreiben elektrischer Prüfanlagen ist die DIN EN 50191 (VDE 0104):2011-10.

  • (Kommentare: 1)
  • Prüfen

Für den Anlagenbetreiber von Photovoltaikanlagen gibt es mit der DIN EN 62446-2 eine normative Grundlage, die Anforderungen und Empfehlungen zur Wartung von PV-Systemen enthält.

  • (Kommentare: 2)
  • Sicher arbeiten

Elektrounfälle zählen zu den am häufigsten tödlich verlaufenden Arbeitsunfällen. Im letzten Jahr ist ein Rückgang der Stromunfälle zu verzeichnen. Zeichnet sich ein neuer Trend ab?

  • Sicher arbeiten

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Im August 2021 wurde die von 2012 stammende DGUV Information 200-005 überarbeitet und eine neue Fassung herausgegeben. Damit wurde die notwendige Qualifizierung für das Arbeiten an Elektrofahrzeugen aktualisiert und genauer definiert. Neu eingeführt wurden mit der Aktualisierung die Qualifikationsstufen der Fachkundigen Person Hochvolt (FHV) und die Fachkundig unterwiesene Person (FUP).

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Welches Multimeter das richtige für Sie ist, entscheiden Sie am besten nach dem Einsatzzweck. Vernachlässigen Sie aber beim Kauf nie den Aspekt der Sicherheit.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Jeder von uns ist dazu angehalten, möglichst viel Energie zu sparen. Die Elektrofachkräfte haben dabei eine wichtige Rolle inne. Denn durch die Installation und Wartung energieeffizienter Systeme kann viel Strom eingespart werden.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Am 7. Juli 2022 hat der Deutsche Bundestag mehrere Gesetzesvorlagen des sogenannten Osterpakets verabschiedet. Ziel ist es, den Ausbau erneuerbarer Energien zu beschleunigen, schließlich stellen sie ein großes öffentliches Interesse dar. Der Großteil der Regelungen tritt am 1. Januar 2023 in Kraft.

Hier stellen wir die Ziele des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) 2023 und die dafür nötigen Maßnahmen für die Solar- und Windenergie vor.

  • Sicher arbeiten

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Netzgekoppelte Photovoltaik-Systeme sind aufgrund ihrer Effizienz und Langlebigkeit von großer Bedeutung für die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende. Photovoltaikanlagen gelten zwar grundsätzlich als wartungsarm, benötigen aber dennoch ein gewisses Maß an präventiver und fehlerbehebender Wartung, damit sie vor dem Hintergrund einer durchschnittlichen Lebensdauer von 20 und mehr Jahren die erwartete Leistung konstant und verlässlich erbringen können. Diesem Wartungszweck dient die DIN EN IEC 62446-2 (VDE 0126-23-2):2021-08.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Jedes Bundesland muss zwei Prozent der Fläche für Windkraft ausweisen – so ein Beschluss der Ampel-Koalition im Zuge des Ausbaus der Ökoenergie.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

Damit elektrisch betriebene Werkzeuge lange genutzt und sicher angewendet werden können, ist die richtige Lagerung wichtig.

  • (Kommentare: 5)
  • Sicher arbeiten

FI-Schalter, FI-Schutzschalter, RCD: viele Namen für die lebenswichtige Schutzeinrichtung in Elektroanlagen. Alles zu Einsatz, Aufbau und Funktion hier.

  • Sicher arbeiten

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Mit der DGUV Information 213-106 werden erstmals die Vorgehensweisen beim Beurteilen, Vermeiden und Minimieren von Explosionsgefährdungen in einem eigenständigen Dokument des berufsgenossenschaftlichen Regelwerks zusammengefasst. Betroffene Betriebe sind daher gut beraten, sich mit der DGUV Information zu befassen.