Prüfen und Beurteilen elektrischer Betriebsmittel

  • (Kommentare: 1)
  • Prüfen

Weisen Sie mit dem Prüfprotokoll Ihre Sorgfalt bei der Prüfung elektrischer Anlagen nach.

  • Prüfen

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Es gibt in Deutschland Hunderte von Labeln, Siegeln, Prüfzeichen und Qualitätssymbolen für unterschiedliche Produktgruppen. Wer hat da noch den Überblick?

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Müssen die für das Homeoffice bereitgestellten Firmen-PCs, Monitore und Netzteile auch geprüft werden? Und was ist mit den Steckdosenleisten, die dem Angestellten gehören und benötigt werden, um die Geräte an den Strom anzuschließen?

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) verpflichtet die Arbeitgeber, Arbeitsmittel von einer gemäß § 2 Abs. 6 BetrSichV zur Prüfung befähigten Person prüfen lassen. Die Anforderungen an diese befähigten Personen konkretisiert die Technische Regel für Betriebssicherheit 1203 (TRBS 1203 „Zur Prüfung befähigte Personen“).

  • Prüfen

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: In der Praxis treffen Sachverständige immer wieder auf defekte, überlastete oder beschädigte elektrische Betriebsmittel. Natürlich führen diese elektrischen Betriebsmittel zu Beanstandungen bzw. Mängeln in einem Prüfbericht. Doch wie sieht die Normenlage dazu aus?

  • (Kommentare: 20)
  • Prüfen

Anhand von Messungen kann die Elektrofachkraft die Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen nachweisen. Eine wichtige Messung ist die der Schleifenimpedanz.

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Die Definition des Schutzleiterstroms in der DIN VDE 0106-102 ist eindeutig und für jeden verständlich. Da bleibt eigentlich keine Frage offen. Oder doch?

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Kein Regelwerk kann alles regeln. Auch das der Elektrotechnik nicht. Das gilt insbesondere für die Prüfungen elektrischer Betriebsmittel.

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Die DGUV Information 209-015 zeigt, wie Sie als verantwortliche Elektrofachkraft Gefahren im Bereich der Instandhaltung reduzieren können.

  • (Kommentare: 3)
  • Prüfen

Differenzstromüberwachung und Wiederholungsprüfungen dienen unterschiedlichen Zielen und sind nicht miteinander vergleichbar.

  • (Kommentare: 7)
  • Prüfen

Müssen elektrische Gerät nach der Reparatur zu Hause geprüft werden und wenn ja, wie?

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Wenn im Unternehmen keine geeigneten Prüfer vorhanden sind, können Prüfungsleistungen auch an externe Dienstleister fremdvergeben werden.

  • (Kommentare: 1)
  • Prüfen

Wer ist für Wiederholungsprüfungen ortsfester elektrischer Anlagen nach DGUV Vorschrift 3 und VDE 0105-100 zuständig – Vermieter oder Mieter?

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Instandhaltungsmaßnahmen sind eine Herausforderung für den Arbeitsschutz. Fast jeder fünfte Arbeitsunfall ereignet sich bei Instandhaltungsarbeiten.

  • (Kommentare: 4)
  • Prüfen

VDE 0100-600 oder VDE 0100-410 – welche Norm wird zur Prüfung von FI-Schaltern (RCDs) herangezogen?

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Zur Prüfung technischer Anlagen in Sonderbauten dient der Elektrofachkraft die Muster-Prüfverordnung. Sie beschreibt u.a. die Prüfzeitpunkte.

  • (Kommentare: 4)
  • Prüfen

... und was es mit der TRBS 1203 auf sich hat.

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Die Prüfung elektrischer Anlagen durch den VdS-anerkannten Sachverständigen ist Gegenstand des Feuerversicherungsvertrages für gewerblich genutzte Gebäude.

  • (Kommentare: 2)
  • Prüfen

Nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) müssen Arbeitsmittel nach Montage und vor der ersten Inbetriebnahme einer Prüfung unterzogen werden.

  • (Kommentare: 7)
  • Prüfen

Ist die Prüfung der elektrischen Betriebsmittel und Arbeitsmittel durch eigene Mitarbeiter erlaubt?