Sicheres Arbeiten mit Strom – Seite 6

  • Kommentare: 5
  • Sicher arbeiten

Unfallbericht: Kurzschluss durch Bohrhammer

Bei Arbeiten mit einem elektrischen Bohrhammer wird beim Berühren einer kaputten Leitung ein Kurzschluss ausgelöst. Es entsteht ein Lichtbogen, der Mitarbeiter wird verletzt.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Leben retten mit Erste-Hilfe-Maßnahmen

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Strom gehört heute zum Alltag. Er macht das Leben von Menschen einfacher und komfortabler. Gleichzeitig stellt Strom aber auch ein lebensgefährliches Risiko dar. Denn nicht immer ist der Umgang damit so respektvoll und vorsichtig, wie er sein sollte. Wenn Fremdstrom durch den Körper fließt, dann heißt es nicht selten: Lebensgefahr! Hier können Erste-Hilfe-Maßnahmen lebensrettend sein.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 0
  • Sicher arbeiten

Kennzeichnungen auf Leuchten

Leuchten werden durch die Elektrofachkraft (EFK) im täglichen Arbeitsalltag für zahlreiche Anwendungsfälle installiert. Je nach Ausführung der Leuchten werden 80 bis 90% der zugeführten elektrischen Energie in Wärme umgesetzt. Der Rest (ca. 10 bis 20%) werden als Licht genutzt. Durch den falschen Einsatz oder durch unsachgemäße Errichtung können von Leuchten nicht zu vernachlässigbare Brandgefahren ausgehen.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 1
  • Sicher arbeiten

Sicherheitsbeleuchtung in Arbeitsstätten: Wann ist sie erforderlich?

Wenn bei Ausfall der Allgemeinbeleuchtung besondere Gefährdungen für die Beschäftigten bestehen, ist eine Sicherheitsbeleuchtung erforderlich. Arbeitsplätze mit einer besonderen Gefährdung sind in der ASR 3.4 aufgeführt.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Differenzstrommonitoring: vorausschauende Wartung und Maschinensicherheit

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Häufig werden notwendige Sicherheitsprüfungen von Niederspannungsanlagen in Produktionsbetrieben umgangen, denn eine kontinuierliche Differenzstromüberwachung ist oft eine kostengünstigere und bessere Möglichkeit, die Sicherheit der Anlagen zu gewährleisten. Um die Messergebnisse richtig interpretieren und auswerten zu können, sind einige Besonderheiten dieser Messmethode zu berücksichtigen.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 2
  • Sicher arbeiten

Erste Hilfe bei einem Elektrounfall

Elektrounfälle sind zum Glück relativ selten, haben aber oft schwerwiegende Folgen. Verglichen mit anderen Unfallarten ist der Anteil der Elektrounfälle mit tödlichem Verlauf vergleichsweise hoch. Daher darf man die Wahrscheinlichkeit, dass ein Stromunfall tödlich endet, nicht unterschätzen.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 1
  • Sicher arbeiten

DGUV Vorschrift 3 – was steht da eigentlich drin?

Die DGUV Vorschrift 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ besteht im Kern überraschenderweise aus lediglich sechs Seiten und zehn Paragrafen. Doch diese sechs Seiten haben es in sich, denn sie legen die elementaren Grundsätze für den Arbeitsschutz bei allen elektrotechnischen Aufgaben fest. Jede Elektrofachkraft sollte sie kennen.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 1
  • Sicher arbeiten

Unfallbericht: Tödlicher Störlichtbogenunfall

Die Nichtbeachtung der fünf Sicherheitsregeln kann zu Stromunfällen führen. So kam es auch zu diesem Störlichtbogenunfall, bei dem ein Monteur tödlich verunglückte.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 0
  • Sicher arbeiten

Elektrische Anlagen auf Baustellen: das Wichtigste zur Stromversorgung und -verteilung

Zur Sicherstellung der Elektrosicherheit auf Baustellen müssen elektrische Anlagen und Betriebsmittel besondere Anforderungen erfüllen. Baustromverteiler müssen beispielsweise den Forderungen der VDE 0660-600-4 entsprechen und mindestens die Schutzart IP44 aufweisen.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Brandlöschversuch bei erhöhter Elektrogefährdung

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Ein kleiner technischer Defekt in der Elektroinstallation oder bei einem Elektrogerät reicht aus und ein Haus oder ein Betriebsgebäude steht in kürzester Zeit in hellen Flammen. Mit einer schnellen und richtigen Reaktion kann man Feuer löschen und Schäden minimieren. Bei Betriebsstätten gelten für den Betreiber der Anlage (ANLB) und für Elektrofachkräfte (EFKs) besondere Auflagen. Neben den Sicherheitsabständen spielen auch die richtigen Löschmittel eine entscheidende Rolle. Darf Wasser oder Löschschaum bei spannungsgeladenen Teilen verwendet werden?

Weiterlesen …

  • Kommentare: 0
  • Sicher arbeiten

DIN VDE 0298-4: Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen

Die Norm DIN VDE 0298-4 gilt für die Verwendung von Kabeln und isolierten Leitungen für Starkstromanlagen. Der Anwender findet in der Norm u.a. empfohlene Werte für die Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen für feste Verlegung in und an Gebäuden und von flexiblen Leitungen. Hier erfahren Sie die Anforderungen der Norm an die Belastbarkeit im ungestörten Betrieb und an die Belastbarkeit im Kurzschlussfall.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 0
  • Sicher arbeiten

VDE-AR-N 4223: Anwendungsregel zu Bauwerksdurchdringungen und deren Abdichtung für erdverlegte Leitungen

Wird ein Gebäude an das Netz der allgemeinen Energieversorgung angeschlossen, muss dies qualitativ hochwertig und zuverlässig erfolgen, um sicherzustellen, dass der Anschluss über mehrere Jahrzehnte wartungsfrei betrieben werden kann. Die zu diesem Zweck erforderlichen Regeln definiert die im Mai 2020 in Kraft getretene VDE-Anwendungsregel „Bauwerksdurchdringungen und deren Abdichtung für erdverlegte Leitungen“ (VDE-AR-N 4223), die bundeseinheitliche Qualitätsstandards bei Bauwerksdurchdringungen für erdverlegte Leitungen setzt.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 0
  • Sicher arbeiten

Unfallbericht: Elektrischer Schlag beim Verlegen einer Datenleitung

Ein Elektromonteur erhielt den Auftrag, eine neue Datenleitung durch einen Deckendurchbruch zu verlegen, durch den bereits ein Kabel verlief. Als er dafür eine Öffnung in die bereits vorhandene Brandschutzmasse schnitt, erlitt der Monteur einen elektrischen Schlag.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Begriffe und Anwendungen zur Industrie 4.0: Smart Sensor

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Industrie 4.0 bezeichnet die intelligente Vernetzung von Maschinen und Abläufen in der Industrie mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologie. Eine Möglichkeit für Unternehmen, die intelligente Vernetzung zu nutzen, sind sogenannte Smart Sensors − intelligente Sensoren, die mittels eines Mikrocontrollers über eine erweiterte Funktionalität und die Verbindung in ein übergeordnetes Netzwerk verfügen.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 0
  • Sicher arbeiten

Sicher arbeiten auf der Baustelle: DGUV Vorschrift 38

Die Unfallverhütungsvorschrift im Bezug auf Bauarbeiten, die DGUV Vorschrift 38 „Bauarbeiten“, existiert seit 1997 und wurde 2019 neu strukturiert und im Hinblick auf die existierenden staatlichen Regeln und Vorschriften überarbeitet. Die Vorschrift wurde im April 2020 in Kraft gesetzt. Lesen Sie hier alles Wichtige.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Typische Mängel aus der Praxis eines Elektrosachverständigen: Selektivität von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs)

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) gehören in der Praxis zum täglichen Erscheinungsbild. Der Umgang mit ihnen ist selbstverständlich geworden. Dennoch kommt es immer wieder zu Irritationen bei der Hintereinanderschaltung von RCDs. Was gibt es hinsichtlich der Selektivität von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen zu beachten?

Weiterlesen …

  • Kommentare: 0
  • Sicher arbeiten

Auswahl und Betrieb elektrischer Betriebsmittel auf Baustellen: DGUV I 203-006

Mechanische Beanspruchung, Kabel und Leitungen, Baufahrzeuge, Regengüsse: auf Baustellen stellt die Elektrosicherheit eine besondere Herausforderung dar. Hilfestellung zu Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel bietet die DGUV Information 203-006.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Körperliche Zwangshaltungen im Beruf − wie kann man dem entgegenwirken?

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Beim Thema Zwangshaltung geht es im betrieblichen Arbeitsschutz nicht um Hühnerställe oder Schweinezucht, sondern um Tätigkeiten, die in starren und ergonomisch ungünstigen Körperhaltungen durchgeführt werden. Um Gesundheitsbeschwerden und krankheitsbedingten Ausfällen vorbeugen zu können, müssen diese speziellen Gefährdungen ermittelt und bewertet werden.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 0
  • Sicher arbeiten

Bei Alleinarbeit unverzichtbar: die Personen-Notsignal-Anlage (PNA)

Beim Einsatz einer Personen-Notsignal-Anlage (PNA) muss der Arbeitgeber festlegen, welche Anforderungen die Meldeeinrichtung erfüllen soll. Diese werden anhand einer Gefährdungsbeurteilung ermittelt.

Weiterlesen …

  • Kommentare: 1
  • Sicher arbeiten

Alleinarbeit: Rechtsgrundlagen und Organisation

Bei Alleinarbeit sind besondere Sicherheitsmaßnahmen zu treffen. Die Art und der Umfang der Schutzmaßnahmen sind durch eine Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln.

Weiterlesen …