Qualifikationen in der Elektrotechnik – Seite 2

  • (Kommentare: 6)
  • Qualifikation

Die Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten – kurz EFKffT – führt bestimmte elektrische Schalt- und Montagearbeiten fachgerecht und sicher aus.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Die Norm DIN VDE 1000-10 beschreibt die Anforderungen an Elektrofachkräfte sowie deren Aufgaben.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Verfügt der Arbeitgeber nicht über die erforderlichen Fachkenntnisse, muss er die Verantwortung der verantwortlichen Elektrofachkraft übertragen.

  • (Kommentare: 15)
  • Qualifikation

Für den Status Elektrofachkraft sind sowohl eine elektrotechnische Ausbildung als auch praktische Erfahrungen und normative Kenntnisse erforderlich.

  • (Kommentare: 3)
  • Qualifikation

Ausbildung und Qualifikation für die Prüfung ortsfester, überwachungsbedürftiger Anlagen: Diese Anforderungen werden nach VDE 1000-10 an die VEFK gestellt.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Besonders neue Auszubildende können die vielfältigen Gefahren im Umgang mit elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln noch nicht kennen und einschätzen.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Und welche Rolle spielt sie in der elektrotechnischen Organisation eines Unternehmens?

  • (Kommentare: 4)
  • Qualifikation

Die EuP ist nichts Neues. Dennoch ist nicht immer klar, welche Arbeiten die elektrotechnisch unterwiesene Person ausführen darf.

  • (Kommentare: 3)
  • Qualifikation

Gibt es eine Ausbildung zur Elektrofachkraft? Eine Frage, die in der Elektrotechnik immer wieder vorkommt, wenn es um Qualifikation und Ausführung elektrotechnischer Tätigkeiten geht.

  • (Kommentare: 5)
  • Qualifikation

Zu den Aufgaben einer verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK) gehört auch die Übernahme der Fach- und Aufsichtsverantwortung.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Die elektrotechnisch unterwiesene Person darf nur für bestimmte Tätigkeiten eingesetzt werden. Für welche, erfahren Sie hier.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Die Elektrofachkraft verfügt über besondere Befugnisse, Handlungsspielräume und Entscheidungsmöglichkeiten. Daher ist sie auch in einem besonderen Maße verantwortlich. Aus dem Arbeits- und Arbeitsschutzrecht lassen sich mehrere Verantwortungsarten ableiten wie Personal-, Fach- oder Leitungsverantwortung.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Es gibt unterschiedliche Stufen von Fahrlässigkeit und Haftung. Je nach Situation kann der Arbeitgeber bei einem Elektrounfall von der in den Fall verwickelten Elektrofachkraft fordern, einen Haftungsanteil zu übernehmen.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Welche praktischen Erfahrungen sowie Qualifikationen sind erforderlich, um eine Fachabteilung leiten zu dürfen?

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Nur eine Elektrofachkraft ist in der Lage, die ihr übertragenen Aufgaben sicher durchzuführen und die damit verbundenen Risiken und Gefährdungen zu erkennen.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Jeder elektrotechnische Betrieb benötigt qualifizierte Elektrofachkräfte. Für den Einsatz einer Elektrofachkraft gelten Vorgaben aus dem Arbeitsschutzrecht.

  • (Kommentare: 1)
  • Qualifikation

Berufserfahrung und Weiterbildung schützen eine bis dato vorbildliche Elektrofachkraft nicht vor den Gefahren des elektrischen Stroms.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

2017 trugen Erneuerbare Energien mit 36,1 % zur Stromversorgung bei. Mit Anstieg der PV-Anlagen, Windräder usw. wächst der Bedarf an qualifiziertem Personal.

  • (Kommentare: 2)
  • Qualifikation

Die TRBS 1203 beschreibt die Anforderungen an befähigte Personen für die Durchführung elektrotechnischer Prüfungen.

  • (Kommentare: 7)
  • Qualifikation

Wer ist Elektrofachkraft, wer befähigte Person? Die wichtigsten Merkmale der beiden Qualifikationen lesen Sie hier.