Fachbeiträge für Elektrofachkräfte – Seite 8

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Bei Alleinarbeit unverzichtbar: die Personen-Notsignal-Anlage (PNA)

Beim Einsatz einer Personen-Notsignal-Anlage (PNA) muss der Arbeitgeber festlegen, welche Anforderungen die Meldeeinrichtung erfüllen soll. Diese werden anhand einer Gefährdungsbeurteilung ermittelt.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 2)
  • Prüfen

Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsmitteln

Prüfungen elektrischer Geräte in Büroräumen erfolgen nach der DGUV Vorschrift 3 und der BetrSichV. Gefährdungsbeurteilungen sind zu erstellen.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

Alleinarbeit: Rechtsgrundlagen und Organisation

Bei Alleinarbeit sind besondere Sicherheitsmaßnahmen zu treffen. Die Art und der Umfang der Schutzmaßnahmen sind durch eine Gefährdungsbeurteilung zu ermitteln.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Elektroinstallationen in Wohngebäuden nach DIN 18015-2

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Mindestanforderungen an die Art und den Umfang der Ausstattung einer Elektroinstallation in Wohngebäuden finden Elektrofachkräfte (EFKs) in der DIN 18015-2:2021-10. Die Norm unterstützt Elektrofachkräfte u.a. bei der Planung der Gebäudesystemtechnik sowie der Leitungsführung und Anforderung der Betriebsmittel.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Unfallbericht: Arbeiten unter Spannung an Erdkabeln

Arbeiten unter Spannung ist lebensgefährlich. Deshalb müssen Sie bei AuS die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen unbedingt befolgen, um sich zu schützen. Wie wichtig das ist, zeigt dieser Stromunfall, der sich bei Arbeiten unter Spannung an einem Erdkabel ereignete.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 4)
  • Qualifikation

Wer darf was? Schaltberechtigung für elektrische Anlagen

Wer darf Schalthandlungen an elektrischen Anlagen ausführen? Diese Frage betrifft die sogenannte Schaltbefähigung und Schaltberechtigung. Hier wird der Personenkreis festgelegt, der zum Schalten berechtigt ist. Eine klar definierte und dokumentierte Schaltberechtigung ist ein wichtiges Element der Organisation der Elektrosicherheit im Betrieb.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Wichtige Anwendungshinweise zum Einsatz AFDDs: Das steht in DIN EN 62606 Beiblatt 1

Der vorbeugende Brandschutz durch den Einsatz von AFDDs trägt dazu bei, die Gefahr durch elektrisch gezündete Brände zu senken, indem Defekte in der Elektroinstallation schneller erkannt und die fehlerbehafteten Stromkreise getrennt werden. Das DIN-EN-62606-Beiblatt 1 ergänzt die DIN EN 62606 (VDE 0665-10). Es dient als technische Grundlage für Normen zum Schutz gegen Feuer mittels Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 1)
  • Prüfen

Prüffristen für Elektrogeräte und Elektroanlagen

Die Praxis zeigt, dass in Betrieben starre Prüffristen bestehen. Dabei ist unklar, woher diese Intervalle kommen. Sind sie in dieser Form rechtssicher?

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 0)
  • Unterweisung

Anforderungen nach VDE 0113-1 unterweisen

Die Norm DIN EN 60204-1 VDE 0113-1 stellt Anforderungen an die elektrische Ausrüstung von Maschinen. Als Elektrofachkraft benötigen Sie Kenntnis zu dieser Norm, z.B. bei der Durchführung von Wiederholungsprüfungen elektrischer Ausrüstung. Dieser Beitrag erläutert, welche Inhalte eine Unterweisung über VDE 0113-1 haben sollte.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 3)
  • Unterweisung

Unterweisung elektrischer Strom: richtig reagieren bei Stromunfällen

Unterweisungen zum elektrischen Strom und zur Ersten Hilfe: Warum sind solche Unterweisungen wichtig, welche Inhalte sollten unterwiesen werden und welche rechtlichen Grundlagen gib es dafür? Hier erfahren Sie alles Wichtige.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Wann ist bei elektrotechnischen Arbeiten Schutzkleidung zu verwenden?

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin:

Frage aus der Praxis: Mir ist unklar, wann bei elektrotechnischen Arbeiten Schutzkleidung im Gegensatz zur normalen Arbeitskleidung zu verwenden und was diesbezüglich zu beachten ist. Unser Experte hilft weiter.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Mini-Photovoltaikanlagen: Das sollten Elektrofachkräfte (EFKs) und Betreiber wissen

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Mini-Photovoltaikanlagen bzw. Mini-Energieerzeugungsanlagen (Mini-EEA) werden in Deutschland immer populärer. Die kleinen steckerfertigen Balkonkraftwerke funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie eine PV-Anlage für das Hausdach. Ein Wechselrichter wandelt den entstandenen Gleichstrom in Wechselstrom um, der dann in das hauseigene Stromnetz eingespeist wird. Der folgende Beitrag klärt auf, was bei den Mini-Photovoltaikanlagen zu beachten ist.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Alleinarbeit in der Elektrotechnik – wann ist sie erlaubt?

Ob sich ein Arbeitsplatz in der Elektrotechnik als Einzelarbeitsplatz eignet und wer dort arbeiten kann, lässt sich anhand verschiedener Kriterien beurteilen. Was ist ein Einzelarbeitsplatz und welche Maßnahmen erfordert die Alleinarbeit?

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Unfallbericht: Mit Kombizange abgerutscht – Kurzschluss

Zwei Monteure sollten in einer Ortsnetzstation eine neue Niederspannungsverteilung einbauen. Dabei rutschte ein Monteur mit einer Kombizange ab. Es kam zu einem Kurzschluss, durch den der Monteur Verbrennungen erlitt.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Bidirektionales Laden: Wie Akkus von Elektrofahrzeugen zur Energiewende beitragen können

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Elektromobilität ist die Fortbewegungsart der Zukunft. Bereits heute nutzen Millionen Menschen weltweit Elektroautos, Elektroscooter, Elektrotrucks oder Elektrobikes. Wer dabei ein bidirektionales Ladegerät nutzt, kann sogar mit dem eigenen Elektrofahrzeug Geld verdienen. Denn das bidirektionale Laden ermöglicht den Energiefluss von Elektrofahrzeugen in zwei Richtungen: aus dem Stromnetz über die Ladesäule ins Elektrofahrzeug und aus einer Fahrzeugbatterie ins Stromnetz bzw. das eigene Haus.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Sicher arbeiten durch geeignete Schutzmaßnahmen

Bei Arbeiten an und in elektrischen Anlagen darf die Elektrofachkraft niemals unvorbereitet mit ihrer Arbeit beginnen. Die Vorschriften und Regelwerke fordern Schutzvorkehrungen, die vor dem Beginn einer Tätigkeit festgelegt und umgesetzt werden müssen. Dazu gehören organisatorische Maßnahmen wie die Gefährdungsbeurteilung, Arbeitsanweisung und Unterweisung, das Festlegen von sicheren Arbeitsverfahren sowie das Bereitstellen sicherer Arbeitsmittel.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

CE-Kennzeichen: kein Garant für Sicherheit und Qualität?

Der Verband der Elektrotechnik Elektronik und Informationstechnik (VDE) weist auf die unterschiedliche Bedeutung der Sicherheitszeichen auf Elektrogeräten hin. Oft werden diese Symbole als Beleg für die Sicherheit und Qualität von Produkten angesehen.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 2)
  • Sicher arbeiten

Einsatz von Aderendhülsen

In der Praxis treten immer wieder Fragen auf, ob, wann und wofür man Aderendhülsen verwenden muss und wo diese Pflicht genannt ist. Die Antwort ist etwas salomonisch.

Weiterlesen …

  • Sicher arbeiten

Sicherheitsaspekte im Umgang mit Elektrofahrzeugen: Arbeitsschutz bei Reparaturen und Wartungsarbeiten

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Die Vorgaben des Arbeitsschutzrechts gelten auch für neue Technologien wie etwa die Elektromobilität. Zwar können konkrete und detaillierte Vorgaben, etwa in den technischen und berufsgenossenschaftlichen Regelwerken, mit der technischen Entwicklung kaum Schritt halten, aber davon bleiben die verpflichtenden Grundlagen für die Organisation des betrieb lichen Arbeitsschutzes unberührt. Diese gelten für Elektrofachbetriebe genauso wie für Kfz-Werkstätten, Autohäuser, Autohersteller oder Entsorgungsunternehmen.

Weiterlesen …

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Die Haftung der Elektrofachkraft im Schadensfall

Es gibt unterschiedliche Stufen von Fahrlässigkeit und Haftung. Je nach Situation kann der Arbeitgeber bei einem Elektrounfall von der in den Fall verwickelten Elektrofachkraft fordern, einen Haftungsanteil zu übernehmen.

Weiterlesen …