Fachbeiträge für Elektrofachkräfte – Seite 38

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Diese grundlegenden VDE-Bestimmungen und Normen sollten Sie als Elektrofachkraft kennen.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Die Wahl des Leiterquerschnitts einer inneren Verdrahtung hängt ab vom Betriebsstrom. Was genau zu beachten ist lesen Sie in diesem Artikel.

  • (Kommentare: 0)
  • Sonstiges

Zum Teil mit erschreckenden Ergebnissen, denn mit Fragen aus dem Alltag eines Prüfers haben viele Mitarbeiter von Prüfgeräteherstellern Schwierigkeiten.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Schutzisolierte Stromkreisverteiler benötigen keinen Schutzleiter. Wird er für die abgehenden Stromkreise benötigt sind besondere Maßnahmen erforderlich.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Die Unfallverhütungsvorschrift BGV A8 (Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung am Arbeitsplatz) fordert die Kennzeichnung von Fluchtwegen und Brandschutzmitteln in langnachleuchtender Ausführung, wenn die Kennzeichnungen bei Stromausfall nicht beleuchtet sind.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

BGV A8 und BGR 216 definieren Anforderungen an Sicherheitsleitsysteme. Dazu gehören die Forderung einer Kennzeichnung von Fluchtwegen/Brandschutzmitteln.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

Aderfarben gibt es viele. Doch welche Farbe erfüllt welchen Zweck? Ein kurzer Überblick über die Kennzeichnung von Leitern im Steuerungsbau.

  • (Kommentare: 3)
  • Sicher arbeiten

Die DIN VDE 0100-410:2007-06 „Schutzmaßnahmen – Schutz gegen elektrischen Schlag“ enthält Anforderungen an den Fehlerschutz. Sind diese rechtsverbindlich?

  • (Kommentare: 3)
  • Sicher arbeiten

Es tauchen Produkte auf, bei denen das CE-Kennzeichen nicht dafür bürgen soll, dass sie den Richtlinien entsprechen. CE steht dort für „China Export“.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

PSA zu besitzen ist eine Sache - die korrekte Verwendung steht auf dem anderen Blatt. Halten Sie sich an die Checkliste für den Einsatz von Schutzkleidung.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Grundsätzlich gelten die Bereiche, in denen ein besonderes Brandrisiko besteht, als feuergefährdete Betriebsstätten. Ein Leitfaden der neu herausgegebenen GDV Richtlinie „Elektrische Anlagen in feuergefährdeten Betriebsstätten und diesen gleichzustellende Risiken“ (VdS 2033) hilft bei der Einstufung.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

Kommt es zum Stromunfall, ist bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe zu leisten. Der Selbstschutz ist dabei sehr wichtig!

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Oberwellen sind die Folge von nichtsinusförmigen Strömen durch Übertrager und Belastungen. Dieser Strom ist die Folge der Ausbildung eines Nullsystems.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Folgender Beitrag stellt ein normgerechtes Konzept für notwendige Blitz-/Überspannungsschutz-Ableiter vor und gibt Dimensionierungs- und Einbauhinweise.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Im Folgenden geht es um die TAB 2000, DIN 18012, DIN VDE 0603 Teil 1, DIN EN 60439-1 (VDE 0660-500) und die DIN EN 60439-3 (VDE 0660 Teil 504).

  • (Kommentare: 3)
  • Sicher arbeiten

Gerne werden private Kaffeemaschinen, Wasserkocher und Radiogeräte mit in den Betrieb gebracht, ohne dass die technischen Abteilungen davon wissen.

  • (Kommentare: 2)
  • Sicher arbeiten

Der Fehlerstromschutzschalter (RCD) schaltet eine Durchströmung so schnell ab, dass sie noch keinen bleibenden Gesundheitsschaden anrichten kann.