Fachbeiträge für Elektrofachkräfte – Seite 7

  • (Kommentare: 1)
  • Qualifikation

Die Elektrofachkraft ist nur mit einer speziellen Ausbildung dazu befähigt, Arbeiten unter Spannung (AuS) durchzuführen. Die Voraussetzungen für das Arbeiten unter Spannung sind in der DGUV-Regel 103-011 festgelegt.

  • (Kommentare: 1)
  • Qualifikation

Für einige elektrische Anlagen benötigt die Elektrofachkraft die Unterstützung eines Sachverständigen, z.B. bei einem Schadensereignis oder der Forderung nach Prüfungen.

  • (Kommentare: 2)
  • Qualifikation

Wer darf Schalthandlungen an elektrischen Anlagen ausführen? Diese Frage betrifft die sogenannte Schaltbefähigung und Schaltberechtigung. Hier wird der Personenkreis festgelegt, der zum Schalten berechtigt ist. Klar definierte und dokumentierte Schaltberechtigungen sind ein wichtiges Element der Organisation der Elektrosicherheit im Betrieb.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Auf den Punkt gebracht

Auf den Punkt gebracht: Zusätzlicher Schutz durch RDC, Prüfung der Wirksamkeit von RCDs, zusätzlicher Schutzpotenzialausgleich

  • (Kommentare: 15)
  • Qualifikation

Wie wird man eigentliche Elektrofachkraft? Für den Status Elektrofachkraft sind sowohl eine elektrotechnische Ausbildung als auch praktische Erfahrungen und normative Kenntnisse erforderlich.

  • (Kommentare: 12)
  • Qualifikation

Wer ist eine Elektrofachkraft und wer kann Elektrofachkraft werden? Zwei Anforderungen an die Elektrofachkraft (EFK) sind eine elektrotechnische Ausbildung und praktische Erfahrungen. Aber es gibt noch mehr.

  • (Kommentare: 0)
  • Qualifikation

Nur eine Elektrofachkraft ist in der Lage, die ihr übertragenen Aufgaben sicher durchzuführen und die damit verbundenen Risiken und Gefährdungen zu erkennen. Doch was bedeutet das und wann hat man die Befähigung dazu, Elektrofachkraft zu sein?

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Die elektrische Messtechnik misst Ströme, Spannungen oder Frequenzen. Daneben existieren andere messtechnische Disziplinen, wie die Fertigungs- oder Prozessmesstechnik. Die Prozessmesstechnik ist vorwiegend in chemischen und verfahrenstechnischen Anlagen zu finden (z.B. in Raffinerien). Dort werden die physikalischen Größen Temperatur, Druck oder Volumenstrom gemessen, um den Zustand des Prozesses zu bewerten und zu steuern. Die Digitalisierung sorgt auch hier für Fortschritte. Nun mag sich ein Elektrotechniker die Frage stellen: Was hat das mit Elektrotechnik zu tun? Die Antwort ist sehr einfach: eine ganze Menge!

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Elektrische Anlagen stellen während ihrer gesamten Lebens- und Einsatzdauer ein ständiges Brandrisiko dar. Um dieses Risiko möglichst gering zu halten, ist die sachgerechte Errichtung und regelmäßige Wartung elektrischer Anlagen unerlässlich.

  • (Kommentare: 2)
  • Qualifikation

Können Aufgaben und Bereiche auf mehrere verantwortliche Elektrofachkräfte verteilt werden? Lesen Sie hier, wie die Bestellung einer verantwortlichen Elektrofachkraft funktioniert – was Sie zum Bestellvorgang und zur schriftlichen Bestellung wissen müssen.

  • (Kommentare: 3)
  • Qualifikation

Ausbildung und Qualifikation für die Prüfung ortsfester, überwachungsbedürftiger Anlagen: Diese Anforderungen werden nach DIN VDE 1000-10 an die verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) gestellt.

  • (Kommentare: 6)
  • Qualifikation

Die verantwortliche Elektrofachkraft hat viele Aufgaben und Pflichten, wie Planung und Organisation der Elektrosicherheit im Betrieb. Aber es gibt noch mehr.

  • (Kommentare: 5)
  • Qualifikation

Die verantwortliche Elektrofachkraft übernimmt die Fachverantwortung im Bereich Elektrosicherheit. Die Funktion „VEFK“ ist in der DIN VDE 1000-10 verankert.

  • (Kommentare: 5)
  • Qualifikation

Zu den Aufgaben einer verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK) gehört auch die Übernahme der Fach- und Aufsichtsverantwortung.

  • (Kommentare: 1)
  • Qualifikation

Wann eine verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) notwendig ist und welche Rolle sie in der elektrotechnischen Organisation eines Unternehmens einnimmt: So kann die verantwortliche Elektrofachkraft beispielsweise Betreiberpflichten übernehmen.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Auf den Punkt gebracht

Auf den Punkt gebracht: Messung des Erdungswiderstands, verwendete Kurzzeichen, Messverfahren und Beurteilung der Messergebnisse.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

Maschinen, die innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums betrieben werden sollen, müssen den Vorgaben der Maschinenrichtlinie, der Niederspannungsrichtlinie sowie ggf. weiteren, auf die Maschine zutreffenden Richtlinien entsprechen. Um diese Konformität zu erreichen, sind aufwendige Bewertungsverfahren der Hersteller erforderlich.

  • (Kommentare: 7)
  • Qualifikation

Wer ist eine befähigte Person? Welche Anforderungen werden an zur Prüfung befähigte Personen gestellt? Die wichtigsten Merkmale der Qualifikation lesen Sie hier.

  • (Kommentare: 3)
  • Qualifikation

Die TRBS 1203 beschreibt die Anforderungen an befähigte Personen für die Durchführung elektrotechnischer Prüfungen.

  • (Kommentare: 10)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Darf ein Auszubildender nach Abschluss der Teil-1-Prüfung, wiederkehrende Prüfungen an ortsveränderlichen elektrischen Arbeitsmitteln durchführen?