Fachbeiträge für Elektrofachkräfte – Seite 3

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Im TT-Versorgungssystem ist nur ein Punkt direkt geerdet; die Körper (von elektrischen Betriebsmitteln) der elektrischen Anlage sind mit Erdern verbunden, die unabhängig von den Erdern des Versorgungssystems sind.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Im TN-Versorgungssystem ist ein Punkt direkt geerdet; die Körper (von elektrischen Betriebsmitteln) der elektrischen Anlage sind über Schutzleiter mit diesem Punkt verbunden. TN-Systeme unterscheiden sich zusätzlich in der Anordnung des Neutralleiters und des Schutzleiters.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Im TN-Versorgungssystem ist ein Punkt direkt geerdet; die Körper (von elektrischen Betriebsmitteln) der elektrischen Anlage sind über Schutzleiter mit diesem Punkt verbunden. TN-Systeme unterscheiden sich zusätzlich in der Anordnung des Neutralleiters und des Schutzleiters.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Im TN-Versorgungssystem ist ein Punkt direkt geerdet; die Körper (von elektrischen Betriebsmitteln) der elektrischen Anlage sind über Schutzleiter mit diesem Punkt verbunden. TN-Systeme unterscheiden sich zusätzlich in der Anordnung des Neutralleiters und des Schutzleiters.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Im TN-Versorgungssystem ist ein Punkt direkt geerdet; die Körper (von elektrischen Betriebsmitteln) der elektrischen Anlage sind über Schutzleiter (PE) mit diesem Punkt verbunden. TN-Systeme unterscheiden sich zusätzlich in der Anordnung des Neutralleiters und des Schutzleiters.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Im IT-Versorgungssystem sind alle aktiven Teile von Erde getrennt oder ein Punkt ist über eine Impedanz mit Erde verbunden. Die Körper (von elektrischen Betriebsmitteln) der elektrischen Anlage sind entweder einzeln geerdet, gemeinsam geerdet oder gemeinsam mit der Erdung des Systems verbunden.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Im TT-Versorgungssystem ist nur ein Punkt direkt geerdet; die Körper (von elektrischen Betriebsmitteln) der elektrischen Anlage sind mit Erdern verbunden, die unabhängig von den Erdern des Versorgungssystems sind.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Im TN-Versorgungssystem ist ein Punkt direkt geerdet; die Körper (von elektrischen Betriebsmitteln) der elektrischen Anlage sind über Schutzleiter (PE) mit diesem Punkt verbunden. TN-Systeme unterscheiden sich zusätzlich in der Anordnung des geerdeten Leiters (Außenleiter oder Mittelleiter) und des Schutzleiters.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher Arbeiten

Die Technische Regel für Betriebssicherheit 1112 sorgt dafür, dass bei Instandhaltung elektrischer Anlagen und Arbeitsmittel Gefahren minimiert werden.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Auf den Punkt gebracht

Auf den Punkt gebracht: Ablauf der Herz-Lungen-Wiederbelebung, Durchführung der HLW mit zwei Ersthelfern

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Auf den Punkt gebracht

Auf den Punkt gebracht: Schutzmaßnahmen und Betriebsmittel, Stromversorgung, Verträglichkeit der Betriebsmittel

  • Unterweisung

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Dass elektrotechnische Tätigkeiten mit besonderen Gefährdungen verbunden sind, wissen Sie. Doch während man dabei in der Regel eher an das Naheliegende denkt – die unmittelbaren Gefährdungen durch hohe Spannungen –, übersehen manche jene Gefährdungen, die z.B. bedingt durch einen Stromschlag noch auftreten können.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Steckdosenleisten werden gern genutzt, um mehrere Betriebsmittel an dieselbe Leitung anzuschließen. In der Summe der Belastungen durch einzelne Betriebsmittel wird der Maximalwert häufig überschritten. Das führt zu Wärmeentwicklung. Bei zu hoher Belastung besteht Brandgefahr!

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Auf den Punkt gebracht

Auf den Punkt gebracht: Erste Hilfe bei Unfällen durch elektrischen Strom unter 1.000 Volt, Erste Hilfe bei Unfällen durch elektrischen Strom über 1.000 Volt

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Weißt du Bescheid?

Weißt du Bescheid? Arten, Kennzeichnung und Verlegearten von Leitungen und Kabeln

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher Arbeiten

Industrie 4.0 ist ein Begriff, der auf die Forschungsunion der deutschen Bundesregierung und ein gleichnamiges Projekt in der Hightech-Strategie der Bundesregierung zurückgeht. Er dient vor allem Marketingzwecken und hat dieses Anliegen bereits völlig erfüllt, da das weltweite Interesse der Industrieländer an dem, was die Deutschen als Industrie 4.0 bezeichnen, mehr als erheblich ist. Nichtsdestotrotz entstehen durch Industrie 4.0 eine Reihe interessanter Anwendungen, die eine schnellere und effizientere, ressourcenschonendere und qualitätsgerechtere Arbeit gestatten.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Beschäftigte dürfen sich an gefährlichen Stellen nur im Rahmen der ihnen übertragenen Aufgaben aufhalten. Erfahre hier was es zu beachten gibt.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Nicht jeder darf alle Arbeiten an elektrischen Anlagen durchführen. Mit welcher elektrotechnischen Qualifikation welche Arbeiten erledigt werden dürfen, haben wir in diesem Beitrag für dich zusammen gefasst.

  • (Kommentare: 0)
  • Azubis unter Strom – Fachbeiträge

Bestimmte Arbeiten auf Baustellen bergen ein erhebliches Risiko für die Gesundheit. Es können gesundheitsgefährdende Gesteinsstäube entstehen, wenn Stege für Elektroleitungen geschlitzt, diese ausgestemmt, Löcher für Schalter- und Verteilerdosen gesetzt oder Dübellöcher gebohrt werden. Im April 2017 wurde zu diesem Thema die DGUV Information 213-100 veröffentlicht. Informiere dich hier über die Inhalte.

  • Sicher Arbeiten

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Oftmals fehlt auf Bau- und Montagestellen elektrische Energie, z.B. bei Instandsetzungsarbeiten an Rohrleitungen auf der „grünen Wiese“ oder bei Wartungsarbeiten im Gebäude bei abgeschaltetem Transformator. Eine häufig genutzte Möglichkeit, Bau- und Montagestellen mit elektrischer Energie zu versorgen, ist der Einsatz von Stromerzeugern. Dabei handelt es sich meist um motorisch betriebene Generatoren.