Fachbeiträge für Elektrofachkräfte

  • Sicher arbeiten

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Was versteht man unter einem Cobot und was ist eigentlich ein Exoskelett? Wie ist der Nutzen und in welchen Bereichen werden sie angewendet?

  • (Kommentare: 4)
  • Prüfen

Dieser Beitrag geht der Frage nach, wer ortsveränderliche elektrische Geräte prüfen darf. Wichtige Vorgaben dazu finden sich in der DGUV Vorschrift 3 „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ sowie in der Technischen Regel für Betriebssicherheit 1203 „Befähigte Personen“.

  • (Kommentare: 8)
  • Prüfen

Baustromverteiler auf Baustellen sind regelmäßig zu prüfen. Als Elektrofachkraft müssen Sie dabei eine Vielzahl von Normen und Vorschriften beachten.

  • Sicher arbeiten

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Die Zugentlastung von Kabeln und Leitungen vor der Einführung in Verteilungen oder Schaltschränken ist ein in der Praxis häufig vernachlässigtes Thema. Nicht selten kommt es vor, dass Drähte, Kabelbinder o.Ä. oder gar Knoten in der Leitung bzw. im Kabel als Zugentlastung Verwendung finden.

  • (Kommentare: 5)
  • Sicher arbeiten

Der Schutzkontaktstecker, kurz Schukostecker, hat Besonderheiten, die Sie als Elektrofachkraft kennen sollten.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

Berufserfahrung und Weiterbildung schützen eine bis dato vorbildliche Elektrofachkraft nicht vor den Gefahren des elektrischen Stroms.

  • (Kommentare: 0)
  • e-Artikel

e+ Artikel: Die Normenreihe DIN EN IEC 61439 (VDE 0660-600) legt eindeutige Regelungen für das Zusammenwirken mehrer Niederspannungs-Schaltgeräte fest und defniert die sicherheitstechnischen Anforderungen an elektrische Betriebsmittel, um Schutzziele für Personen und Anlagen in der Elektroinstallation einzuhalten. Von der Grundnorm DIN EN IEC 61439-1 der Reihe liegt seit Oktober 2021 eine überarbeitete Fassung vor. In diesem Beitrag lernen Sie die für Elektrofachkräfte relevanten Neuerungen und Änderungen dieser Norm kennen.

  • (Kommentare: 0)
  • e-Artikel

e+ Artikel: Die E-Mobilität nimmt auch im gewerblichen Bereich Fahrt auf. Gerade im Nahbereich werden immer mehr elektrisch betriebene Nutzfahrzeuge eingesetzt. Für Unternehmen und Elektrofachkräfte geht es dabei nicht nur um den reinen Betrieb von E-Nutzfahrzeugen, sondern auch um die damit zusammenhängende Wartung und Instandhaltung dieser Fahrzeuge. Und diese bergen bei Elektrofahrzeugen ein höheres Gefährdungspotenzial.

  • (Kommentare: 0)
  • e-Artikel

e+ Artikel: Am 01.06.2022 ist eine aktualisierte Version der DIN VDE 0100-420 in Kraft getreten. Der vollständige Titel der Norm lautet: DIN VDE 0100-420:2022-06 „Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 4-42: Schutzmaßnahmen – Schutz gegen thermische Auswirkungen“. Die Neufassung ersetzt die im Oktober 2019 veröffentlichte Vorgängerversion. Informieren Sie sich über die Änderungen.

  • (Kommentare: 0)
  • e-Artikel

e+ Artikel: Rund zwei Millionen Photovoltaiksysteme (PV-Systeme) erzeugten Ende 2021 ca. 10 % des in Deutschland produzierten Stroms – Tendenz steigend. Aufgrund ihrer Effizienz und Langlebigkeit spielen netzgekoppelte PV-Systeme in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle. Dennoch erfordern PV-Systeme ein gewisses Maß an präventiver und fehlerbehebender Wartung. Diesem Zweck dient die am 01.08.2021 in Kraft getretene Norm DIN EN IEC 62446-2 (VDE 0126-23-2):2021-08 „Photovoltaik(PV)-Systeme – Anforderungen an Prüfung, Dokumentation und Instandhaltung – Teil 2: Netzgekoppelte Systeme – Instandhaltung von PV-Systemen”.

  • (Kommentare: 0)
  • e-Artikel

e+ Artikel: Inzwischen haben sich die Anwendungsgebiete von Exoskeletten in der Arbeitswelt verbreitet. Im Mittelpunkt steht der Schutz von Mitarbeitern vor physischen Überlastungen im Beruf. Ein Exoskelett kann das manuelle Handhaben von Lasten erleichtern.

  • (Kommentare: 0)
  • e-Artikel

e+ Artikel: Die Smart Factory gilt als eine der wesentlichen Zukunftsvisionen von Industrie 4.0. Ziel ist es dabei, alle Ressourcen des Unternehmens digital miteinander zu verknüpfen. Das betrifft die Fertigungsbereiche ebenso wie die produktionsunterstützenden Abteilungen oder die Managementebene. Durch diesen Ansatz gelingt der Smart Factory eine durchgängige Digitalisierung der Informationsflüsse.

  • (Kommentare: 0)
  • e-Artikel

e+ Artikel: Maschinelles Lernen (engl. machine learning) gilt als ein zentraler Teilbereich der künstlichen Intelligenz. Der Begriff umschreibt alle Systeme, die aus Daten lernen und damit „künstliches“ Wissen generieren. Das System, der Computer bzw. die „lernende Maschine“, soll sich dadurch eigenständig verbessern, ohne dass diese Verbesserungen zuvor explizit programmiert werden müssten.

  • Sicher arbeiten

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Alleinarbeit kommt in vielen Branchen vor. Auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Elektroberufen erledigen ihre Tätigkeiten nicht selten an sogenannten Einzelarbeitsplätzen. Das ist durchaus zulässig, kann aber zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen erfordern.

  • (Kommentare: 18)
  • Sicher arbeiten

Dürfen Schutzkontaktstecker – kurz Schukostecker – an eine 2-adrige Anschlussleitung angebracht werden? Die Antwort lautet „Ja“, falls einige wichtige Punkte beachtet werden: Der Stecker muss mechanisch kompatibel sein, es ist für eine ausreichende Zugentlastung zu sorgen und die erforderliche Schutzart muss gewährleistet sein.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Nach einem Stromunfall, der durch einen Kurzschluss verursacht wurde, sah Stefan Weilenmann eine Woche lang nichts mehr, hatte schwere Verbrennungen, lag drei Wochen lang im Krankenhaus und erlitt ein Trauma. Er hatte Glück im Unglück. Es hätte nämlich noch viel schlimmer kommen können.

  • Sicher arbeiten

Für Leser von elektrofachkraft.de – Das Magazin: Im Mai 2022 hat die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) eine aktualisierte DGUV Information 203-006 „Auswahl und Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen“ veröffentlicht. Die überarbeitete Fassung stellt laut DGUV die Anforderungen an elektrische Anlagen und Betriebsmittel auf Bau- und Montagestellen übersichtlich zusammen inklusive der für den Betrieb notwendigen Ergänzungen, um das erforderliche Schutzniveau für die Beschäftigten zu sichern.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Für alle Arbeitsplätze gilt, dass sie zum Schutz der Beschäftigten zu jeder Zeit ausreichend beleuchtet sein müssen. Die arbeitsschutzrechtliche Basis für die Sicherstellung einer gesundheitsfördernden Beleuchtung am Arbeitsplatz bildet u.a. die Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A3.4 „Beleuchtung“, die im März 2022 umfassend geändert wurde.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

In einer 110-kV-Freiluftschaltanlage sollten Isolatoren gewechselt werden. Dabei fuhr der Monteur mit der Hubarbeitsbühne über die Arbeitsgrenze hinaus. Er gelangte in den Gefahrenbereich eines benachbarten Schaltfelds, das in Betrieb war. Es kam zu einem tragischen Unfall mit tödlichem Ausgang.

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Prüfeinrichtungen müssen besonderen Anforderungen genügen. Maßgeblich für das Errichten und Betreiben elektrischer Prüfanlagen ist die DIN EN 50191 (VDE 0104):2011-10.