Fachbeiträge für Elektrofachkräfte – Seite 35

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Die VDE-Anwendungsregeln sind Grundlage für eine sichere und zuverlässige Stromversorgung. Sie fördern die technische Sicherheit, Qualität und Wirtschaftlichkeit und dienen so der Sicherheit von Menschen und Dingen. Ebenso können die Anwendungsregeln als Grundlage für notwendige Konformitätsprüfungen Anwendung finden.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Stromunfälle sind sehr oft von schwerwiegenden Folgen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Elektrounfall tödlich enden könnte darf nicht unterschätzt werden.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Bei Arbeiten unter Spannung ist der Einsatz der richtigen Werkzeuge und Schutzausrüstungen für die Elektrofachkraft lebenswichtig.

  • (Kommentare: 2)
  • Prüfen

Für den Anlagenbetreiber von Photovoltaikanlagen gibt es mit der DIN EN 62446 eine normative Grundlage die detailliert die Mindestanforderungen zeigt.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

Nutzung der Solarenergie ist ein integraler Bestandteil der Elektroenergieversorgung. Die PV-Anlagen stellen für den Betreiber eine hohe Investition dar.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Für Wartung und Instandhaltung elektrischer Anlagen, die nicht einfach freigeschaltet werden können, eignet sich die Arbeitsmethode Arbeiten unter Spannung.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Nicht immer, so die VDE 0100-510. Die Bezeichnung eines Leiters hängt von der Netzform ab, die unter bestimmten Umständen geändert werden kann.

  • (Kommentare: 3)
  • Prüfen

Zu den Unternehmerpflichten gehört die Bereitstellung sicherer Arbeitsmittel. Die DGUV-I 203-071 informiert über Wiederholungsprüfungen.

  • (Kommentare: 3)
  • Sicher arbeiten

An die Elektroinstallation von Caravans werden erhöhte Anforderungen gestellt. Mit der DIN VDE 0100-721 wurden die bisherigen Festlegungen präzisiert.

  • (Kommentare: 5)
  • Sicher arbeiten

Campingplätze sind Orte mit besonderer elektrischer Gefährdung. Es sind hohe Anforderungen an elektrische Anlagen zu stellen.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Kabel- und Leitungsanlagen (DIN 4102-12) mit integriertem Funktionserhalt ermöglichen den zeitweiligen Weiterbetrieb elektrischer Anlagen bei einem Brand.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

Die Dokumentation dient als Nachweis für den rechtssicheren Betrieb einer elektrischen Anlage. Nur damit kann die Sicherheit der bescheinigt werden.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Anhand von Risikoanalysen, mit denen Gefährdungen von Gebäuden durch Blitzeinschläge ermittelt werden, können gute Blitzschutzkonzepte erstellt werden.

  • (Kommentare: 3)
  • Sicher arbeiten

Für allgemein zugängliche Bereiche in Wohnanlagen gelten nach DIN 18015-2:2004-08 besondere Anforderungen an Beleuchtungsschaltungen.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

Vermeiden Sie Brände in elektrischen Anlagen durch regelmäßige Wartung und Instandhaltung, wie Wiederholungsprüfungen der Licht- und Kraftanlagen.

  • (Kommentare: 1)
  • Sicher arbeiten

Die Betreiber elektrischer Anlagen haben viele Vorschriften zu beachten, um die Pflichten wie der fachgerechten Prüfung und Wartung der Anlage nachzukommen.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

In Wohnhäusern gibt es viele überspannungsempfindliche elektrische Anlagen und Geräte. Das richtige Blitzschutz-System sorgt für die erforderliche Sicherheit.

  • (Kommentare: 0)
  • Prüfen

Ein großer Prozentsatz der registrierten Brände ist auf Mängel in elektrischen Anlagen zurückzuführen. Diese Brände können vermieden werden.

  • (Kommentare: 0)
  • Sicher arbeiten

PV-Anlagen auf Dächern können mit einem angepassten Blitzschutzsystem vor indirekten und direkten Blitzeinwirkungen geschützt werden.

  • (Kommentare: 3)
  • Sicher arbeiten

Dürfen Winkelschleifer ohne Anlaufschutz verwendet werden, bzw. besteht für Altgeräte eine Nachrüstpflicht?