Unterweisung elektrotechnischer Mitarbeiter – Seite 2

  • (Kommentare: 3)
  • Unterweisung

Unterweisungen zum elektrischen Strom und zur Ersten Hilfe: warum solche Unterweisungen wichtig sind, welche Inhalte unterwiesen werden sollten, wer die Unterweisungen durchführt, welche rechtlichen Grundlagen es gibt. Hier erfahren Sie alles Wichtige.

  • (Kommentare: 7)
  • Unterweisung

Der größte Risikofaktor für Arbeitsunfälle in Unternehmen liegt nicht im technischen Bereich, es ist der Faktor Mensch. Der Gesetzgeber sieht daher Unterweisungen für Beschäftigte vor. Dies betrifft auch Unterweisungen in der Elektrotechnik.

  • (Kommentare: 0)
  • Unterweisung

Der Anfang der Ausbildung ist für beide Seiten mit Stress verbunden. Die Auszubildenden müssen viele neue Informationen und Eindrücke verarbeiten. Die Ausbilder hingegen wollen die neuen Mitarbeiter zügig in den Betrieb integrieren, ohne möglichst die alltäglichen Abläufe zu verlangsamen. In der Elektrotechnik ist es gerade für Auszubildende besonders wichtig, dass sie über die Gefahren und Risiken am Arbeitsplatz Bescheid wissen.

  • (Kommentare: 0)
  • Unterweisung

Die DGUV Information 203-070 „Wiederkehrende Prüfungen ortsveränderlicher elektrischer Arbeitsmittel – Fachwissen für den Prüfer“ richtet sich an die Elektrofachkraft, die als befähigte Person im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung Prüfungen an ortsveränderlichen elektrischen Arbeitsmitteln durchführt.

  • (Kommentare: 0)
  • Unterweisung

Die DIN VDE 0100-410 behandelt die Anwendung von Schutzmaßnahmen in elektrischen Anlagen und gilt somit als die Sicherheitsgrundnorm hinsichtlich des Schutzes gegen elektrischen Schlag. Unterweisen Sie Ihre Mitarbeiter regelmäßig, um einen ausreichenden Kenntnisstand dieser wichtigen Norm und somit ein sicheres Arbeiten in und an elektrischen Anlagen zu gewährleisten.

  • (Kommentare: 0)
  • Unterweisung

Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen sind mit großen Gefahren verbunden. Der ordnungsgemäße Zustand elektrischer Anlagen kann nur durch Prüfungen und die ständige Überwachung durch ausreichend qualifiziertes Personal sichergestellt werden. Regelmäßige Unterweisungen sind daher unerlässlich.

  • (Kommentare: 0)
  • Unterweisung

Die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Geräte gehört zum Alltag einer Elektrofachkraft. Doch überall da, wo Arbeitsabläufe zur Routine werden, schleichen sich auch schnell Fehler ein. Daher sind regelmäßige Unterweisungen unerlässlich, um elektrische Betriebsmittel sicher zu prüfen.

  • Unterweisung

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Der Unterweisungsnachweis hat nur Bedeutung als Nachweisdokument: Im Ernstfall soll er dem Arbeitgeber oder den sonst zur Unterweisung Verpflichteten die entsprechende Exkulpation vom Vorwurf, die Unterweisungspflichten vernachlässigt zu haben, verschaffen und kann das auch bei gebotener Qualität.

  • Unterweisung

Für Leser von „elektrofachkraft.de – Das Magazin“: Dass elektrotechnische Tätigkeiten mit besonderen Gefährdungen verbunden sind, wissen Sie. Doch während man dabei in der Regel eher an das Naheliegende denkt – die unmittelbaren Gefährdungen durch hohe Spannungen –, übersehen manche jene Gefährdungen, die z.B. bedingt durch einen Stromschlag noch auftreten können.

  • (Kommentare: 1)
  • Unterweisung

Wie kann die elektrotechnisch unterwiesene Person ihr Fachwissen auffrischen und erhalten? Und kann es im Betrieb elektrotechnisch unterwiesene Personen ohne Elektrofachkraft geben? Fragen aus der Praxis - Lesen Sie hier die Antwort.

  • (Kommentare: 0)
  • Unterweisung

Die Norm DIN EN 60204-1 VDE 0113-1 stellt Anforderungen an die elektrische Ausrüstung von Maschinen. Als Elektrofachkraft benötigen Sie Kenntnis zu dieser Norm, z.B. bei der Durchführung von Wiederholungsprüfungen elektrischer Ausrüstung. Dieser Beitrag erläutert, welche Inhalte eine Unterweisung über VDE 0113-1 haben sollte.