Wie sind die Verantwortlichkeiten bei Prüfungen aufgeteilt?

5/5 Sterne (1 Stimme)
Die Prüfung vor der Übergabe ist üblicherweise Aufgabe des Auftragnehmers.
Die Prüfung vor der Übergabe ist üblicherweise Aufgabe des Auftragnehmers. (Bildquelle: Jens Rother/iStock/Getty Images Plus)

Frage aus der Praxis

Wie ist verhält es sich mit den Prüfungen vor der Übergabe eines Werks? Wie sind hier die Verantwortlichkeiten hinsichtlich der Messungen unter den Beteiligten aufgeteilt und was gilt es hier zu beachten?

Antwort des Experten

Aufgrund der weitgehenden Vertragsfreiheit ist es möglich, die Aufgabenteilung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer bzw. – konkret werkvertragsrechtlich – zwischen Besteller und Werkunternehmer so zu regeln, wie es die Vertragsparteien wünschen.

Grundsätzlich gehört die Prüfung vor der Übergabe zu der Erstellung des Werks dazu. Sie ist üblicherweise Aufgabe des Auftragnehmers; dieser muss sie jedoch nicht höchstpersönlich durchführen, sondern kann sich dazu Hilfspersonen bedienen. Wer diese Hilfspersonen sind, ist unerheblich.

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

der komplette Artikel steht ausschließlich Abonnenten von elektrofachkraft.de – Das Magazin zur Verfügung.

Als Abonnent loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Sie haben noch kein Abonnement? Erfahren Sie hier mehr über elektrofachkraft.de – Das Magazin.

  • Autor:

    Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Markus Klar, LL.M.

    EABCon-Ingenieurbüro Klar - Consulting Elektrotechnik - Arbeitsschutz - Betriebsorganisation

    Markus Klar

    Markus Klar ist langjähriger, ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Gera, seit 2011 am Landesarbeitsgericht Thüringen und als Autor und freiberuflicher Ingenieur mit dem Schwerpunkt rechtssichere Betriebsorganisation, Arbeitsschutz und Elektrosicherheit beratend tätig.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte addieren Sie 1 und 1.