Neu: TRBS 1115 „Sicherheitsrelevante Mess-, Steuer- und Regeleinrichtungen“ (Teil 2)

0/5 Sterne (0 Stimmen)
Die Funktionsfähigkeit sicherheitsrelevanter MSR-Einrichtungen muss regelmäßig kontrolliert werden
Die Funktionsfähigkeit sicherheitsrelevanter MSR-Einrichtungen muss regelmäßig kontrolliert werden (Bildquelle: michaeljung/iStock/Getty Images Plus)

Fortsetzung des Artikels aus Ausgabe 41, Juli 2021

MSR-Einrichtungen werden als technische Schutzmaßnahme eingesetzt, um die sichere Verwendung von Arbeitsmitteln zu garantieren. Doch was ist bei der Errichtung und Inbetriebnahme zu beachten und welche Anforderungen gelten bei der wiederkehrenden Prüfung? Darüber gibt die TRBS 1115 Aufschluss.

Der vierte Abschnitt der TRBS 1115 ist mit der sperrigen Überschrift „Planung und Realisierung der Ausrüstung eines Arbeitsmittels mit einer sicherheitsrelevanten MSR-Einrichtung durch den Arbeitgeber“ überschrieben. Dies bedeutet im Klartext, dass hier Maßnahmen erläutert werden, die der Arbeitgeber im Zuge der Planung und Realisierung einer sicherheitsrelevanten MSR-Einrichtung zu ergreifen hat, sollten diese nicht als Bestandteil eines verwendungsfertigen Arbeitsmittels geliefert werden.

Arbeitgeber legt Schutzkonzept für Arbeitsmittel fest

Zur Festlegung von Schutzmaßnahmen müssen im Rahmen der nach § 5 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) in Verbindung mit § 3 der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und § 6 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) vorzunehmenden Gefährdungsbeurteilung die bei der Verwendung von Arbeitsmitteln bestehenden Gefährdungen für Beschäftigte ermittelt werden. In diesem Zusammenhang müssen sowohl technische als auch organisatorische und personenbezogene Schutzmaßnahmen gemäß dem im Arbeitsschutz geltenden „TOP-Prinzip“ in Betracht gezogen werden, die zur sicheren Verwendung eines Arbeitsmittels notwendig sind (Schutzkonzept im Sinne der TRBS 1111 „Gefährdungsbeurteilung“).

Sehr geehrter Besucher,

der komplette Artikel steht nur Abonnenten des Magazins zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich mit den entsprechenden Zugangsdaten ein.

Wenn Sie gerne mehr über das Magazin erfahren möchten, finden Sie hier alle weiteren Informationen.

  • Autor:

    Lic. jur./Wiss. Dok. Ernst Schneider

    Inhaber eines Fachredaktionsbüros

    Ernst Schneider

    Ernst Schneider ist Mitglied in der Sektorgruppe Elektrotechnik (ANP-SGE) und in der Themengruppe Produktkonformität (ANP-TGP) des Ausschusses Normenpraxis im DIN e.V.

    Er veröffentlichte bereits eine Vielzahl von Büchern, Fachzeitschriften und elektronischen Informationsdiensten. Seit 2004 ist er außerdem Unternehmensberater für technologieorientierte Unternehmen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte addieren Sie 4 und 6.