Überziehen von Prüffristen

5/5 Sterne (1 Stimme)
Prüffristen nach Gefährdungsbeurteilung sind bindend.
Prüffristen nach Gefährdungsbeurteilung sind bindend. (Bildquelle: BrianAJackson /iStock/Getty Images Plus)

In der Coronazeit wurden viele bekannte und bewährte Fristen aus Unfallverhütungsvorschriften infrage gestellt. Eine Frist, an der jedoch nie gerüttelt wurde, ist der Prüfzeitraum für Arbeitsmittel gemäß § 14 Betriebssicherheitsverordnung, die ja vom Arbeitgeber mit Unterstützung seiner zur Prüfung befähigten Person (ZPbP) selbst ermittelt wird.

Überziehen der Frist ist nicht zulässig

Eine sachliche Gefährdungsbeurteilung muss auch äußeren Einflüssen standhalten. Das heißt: Eine einmal ermittelte Frist unterliegt nicht der Beliebigkeit, sondern ist einzuhalten. Dies ist mit der Frist zur Hauptuntersuchung vergleichbar. Diese läuft, ob das Fahrzeug nun benutzt wird oder auf dem Hof steht, weil der Fahrer krank ist. Nur im Gegensatz zu dieser Frist ist ein Überziehen überhaupt nicht gestattet.

§ 14 Abs. 5 Betriebssicherheitsverordnung sagt dies ganz deutlich: „Der Fälligkeitstermin von wiederkehrenden Prüfungen wird jeweils mit dem Monat und dem Jahr angegeben. Die Frist für die nächste wiederkehrende Prüfung beginnt mit dem Fälligkeitstermin der letzten Prüfung.“

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

der komplette Artikel steht ausschließlich Abonnenten von elektrofachkraft.de – Das Magazin zur Verfügung.

Als Abonnent loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Sie haben noch kein Abonnement? Erfahren Sie hier mehr über elektrofachkraft.de – Das Magazin.

  • Autor:

    Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Markus Klar, LL.M.

    EABCon-Ingenieurbüro Klar - Consulting Elektrotechnik - Arbeitsschutz - Betriebsorganisation

    Markus Klar

    Markus Klar ist langjähriger, ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Gera, seit 2011 am Landesarbeitsgericht Thüringen und als Autor und freiberuflicher Ingenieur mit dem Schwerpunkt rechtssichere Betriebsorganisation, Arbeitsschutz und Elektrosicherheit beratend tätig.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.