Das richtige Verhalten nach einem Stromunfall

5/5 Sterne (1 Stimme)
Für alle Unfallarten gilt: Erste Hilfe zu leisten ist eine grundsätzliche Pflicht für jedermann.
Für alle Unfallarten gilt: Erste Hilfe zu leisten ist eine Pflicht für jedermann. (Bildquelle: Keikona/ iStock/Getty Images)

Auch wenn die Zahl der tödlichen Elektrounfälle tendenziell abnimmt, kommen jedes Jahr Menschen durch elektrischen Strom ums Leben. Darunter sind nicht nur Laien und Hobbyhandwerker, sondern auch Personen mit einer Ausbildung in einem Elektroberuf. Das richtige Verhalten nach einem Elektrounfall sollte in jedem Unternehmen zum Grundwissen gehören.

Elektrischer Strom ist unsichtbar, unhörbar und geruchlos. Wir nehmen ihn erst wahr, wenn er ungewollt durch unseren Körper fließt. Führt eine solche sogenannte Körperdurchströmung zu einer Schädigung, spricht man von einem Elektrounfall oder Stromunfall.

Angesichts der Tatsache, dass wir im Lebensalltag von Elektrizität umgeben sind, erscheint die Zahl der Stromunfallopfer gering, die Todesfälle nehmen seit Jahren im Trend ab. Die Statistiken zeigen aber auch, dass trotz aller Sicherheitstechnik, Schutzvorschriften und Regeln Stromunfälle auch in der gewerblichen Wirtschaft weiterhin auftreten, in den letzten Jahren sogar mit zunehmender Tendenz.

Sehr geehrter Besucher,

dieser Service steht nur Abonnenten des Magazins zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich mit den entsprechenden Zugangsdaten ein.

Wenn Sie gerne mehr über das Magazin erfahren möchten, finden Sie hier alle weiteren Informationen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte addieren Sie 2 und 2.