4,4/5 Sterne (8 Stimmen)
Prüfung von PV-Anlagen nach DGUV Vorschrift 3 4.4 5 8

Prüfung von PV-Anlagen nach DGUV Vorschrift 3

Wie oft ist eine Photovoltaikanlage zu prüfen und welche Punkte sind zu überprüfen?
(Bildquelle: Guido Vrola/Hemera/Thinkstock)

Frage aus der Praxis

Wie oft ist eine Photovoltaikanlage zu prüfen und welche Punkte sind zu überprüfen? Was ist die relevante gesetzliche oder berufsgenossenschaftliche Grundlage?

Antwort des Experten

Dr.-Ing. Florian Krug

Die Prüffristen und die Art der wiederkehrenden Prüfungen von Photovoltaikanlagen nach der DGUV Vorschrift 3 oder nach TRBS 1201 sind wie folgt festgelegt:

Wechselrichter

  • Die Betriebsanzeige ist täglich durch den Betreiber zu kontrollieren.

Betriebsdatenüberwachung (System)

  • Der Betriebszustand per Fernüberwachung (für den Brandschutz ist insbesondere auf Isolationsfehler zu achten) ist durch den Betreiber oder die Elektrofachkraft täglich zu kontrollieren. Die Elektrofachkraft analysiert Fehlermeldungen und ergreift geeignete Maßnahmen.

Zähler

  • Der Betreiber oder die Elektrofachkraft führt monatlich eine Ertragskontrolle durch, d.h. die Zählerstände werden regelmäßig protokolliert und analysiert (entfällt bei automatischer Betriebserfassung und -auswertung).

Generatorfläche

  • Der Betreiber muss monatlich eine Sichtprüfung durchführen und prüfen, ob gravierende offensichtliche Mängel vorhanden sind, wie z.B. herunterhängende Module, Modulkammern, Montagegestellteile oder Solarleitungen.

Gesamtanlage

  • Die Gesamtanlage ist alle vier Jahre entsprechend der VDE 0105-100; VDE 0100-600 bzw. VDE 0126-23 zu prüfen.

◁ Zurück