DIN EN 50678 VDE 0701: Neue Norm ab sofort gültig!

  • (Kommentare: 7)
  • Prüfen
4,2/5 Sterne (5 Stimmen)
Die neue Norm DIN EN 50678 VDE 0701 ist aus der Teilung der Vorgängernorm DIN VDE 0701-0702 entstanden.
DIN EN 50678 VDE 0701 regelt Prüfverfahren für Elektrogeräte nach der Reparatur (Bildquelle: LightFieldStudios/iStock/Getty Images Plus)

Die neue Norm DIN EN 50678 VDE 0701:2021-02 ist ab sofort gültig. Sie trägt den Titel „Allgemeines Verfahren zur Überprüfung der Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen von Elektrogeräten nach der Reparatur“.

Entstanden ist die neue Norm DIN EN 50678 VDE 0701 durch eine Teilung der alten Norm DIN VDE 0701-0702 in zwei Teile. Die Ursache für diese Teilung liegt im europäischen Harmonisierungsgebot. Weil die nationalen Normen unterschiedliche Anwendungsgebiete haben, werden sie nun an die europäischen Richtlinien angepasst. Nachdem die alten Normen DIN VDE 0701 und DIN VDE 0702 im Jahr 2008 zusammengeführt worden waren, werden sie nun also wieder getrennt.

Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden neuen Normen ist dieser:

  • Die DIN VDE 0701 gilt für die Prüfung von Geräten nach einer Reparatur.
  • Unter den Anwendungsbereich der DIN VDE 0702 fallen Wiederholungsprüfungen.

Eine Elektrofachkraft muss also künftig wieder auf zwei Normen zurückgreifen. Derzeit ist die neue DIN VDE 0702 noch nicht gültig; aber die Übergangsfrist für die alte DIN VDE 0701-0702 steht fest: Sie gilt bis zum 16.12.2022.

Anwendungsbereich und Ziel der DIN EN 50678 VDE 0701

Die Anforderungen der neuen Norm zielen darauf ab, dass die grundlegenden Schutzmaßnahmen auch nach der Reparatur eines Geräts funktionieren. Damit soll die Sicherheit der Personen gewährleistet werden, die reparierte Geräte benutzen. Dafür stellt die Norm ein allgemeines Prüfverfahren bereit.

Dieses Verfahren gilt für Betriebsmittel oder Geräte,

  • die über einen Stecker vom TYP A steckbar verfügen,
  • oder die fest angeschlossen sind an Endstromkreise mit einer Bemessungsspannung von mehr als 25 V AC und 60 V DC bis 1.000 V AC und 1.500 V DC sowie Strömen bis zu 63 A.

Achtung: Die DIN EN 50678 VDE 0701 gilt nicht für Typprüfungen, Routineprüfungen und Abnahmeprüfungen für Produktsicherheitsanforderungen und Produktfunktionsanforderungen. Diese finden sich in den jeweiligen Produktnormen.

Die neue DIN VDE 0701 geht davon aus, dass ein elektrisches Betriebsmittel der jeweiligen Produktnorm entsprach, als es auf den Markt kam und verwendet wurde – dass das Betriebsmittel dann aber kaputt gegangen ist und repariert werden musste. Die Norm will nun mit ihrem Prüfverfahren Gewissheit darüber verschaffen, dass die Reparatur die grundlegenden Schutzmaßnahmen des elektrischen Geräts nicht gefährdet hat.

Für welche Betriebsmittel die DIN EN 50678 VDE 0701 nicht gilt

Für diese Geräte und Betriebsmittel gilt die neue Norm nicht:

  • Geräte und Betriebsmittel, die zu festen elektrischen Installationen gehören
  • Audio- / Video-, Informations- und Kommunikationstechnikausrüstung
  • unterbrechungsfreie Stromversorgung
  • Ladestationen für die Elektromobilität
  • Netzteile
  • programmierbare Logik-Controller
  • Antriebe
  • Geräte für EX-Zonen oder für Bergbauanwendungen im Allgemeinen
  • Produkte, die bereits durch Normen abgedeckt sind und sich auf ähnliche Themen beziehen, z.B. medizinische Geräte und Lichtbogenschweißgeräte

Wesentliche Änderungen gegenüber der Vorgängerversion

Gegenüber der Vorgängernorm DIN VDE 0701-0702 gibt es in der neuen DIN VDE 0701 diese Änderungen:

  • Die DIN EN 50678 VDE 0701 gilt nicht für Wiederholungsprüfungen.
  • Die Norm gilt auch nicht für die Prüfung von Geräten der Informationstechnik.
  • Bei Geräten für den Hausgebrauch sind einige Prüfungen entfallen.
  • Für Leitungen über 1,5 mm2 gibt es eine neue Berechnung.
  • Die Messung des Ableitstroms an isolierten Eingängen ist jetzt festgelegt.
  • Ergänzt wurde der Einsatz von Messgeräten nach VDE 0413-16/IEC 61557-16.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Markus Riedl |

Die Norm nicht komplett gelesen?

Im Anhang D (normativ) wird die Beschränkung auf Stecker Typ A für Deutschland, Österreich und die Schweiz aufgehoben!

Kommentar von Thomas Braun |

Was bedeutet in diesem Zusammenhang dass der Anwendungsfall der DIN EN 50678 sich nur auf Geräte und elektrische Betriebsmittel beziehen welchen einen Stecker TYP A haben.
Welche Art von Stecker sind das?
Die Erklärung unter 3.16 der Norm reicht hier keinesfalls aus.

Kommentar von Matthias |

Jetzt sagt mir mal jemand , was man unter "Stecker TYP A" versteht , wenn nichts weiter dabei steht?
Sucht man im Netz danach, findet man fast ausschließlich nur "USB" Stecker Typ A.

Kommentar von Martin Krähling |

Bei der "Messung des Berührungsstroms" nach DIN VDE 0701-0702: 2008-06 (Bild C.4b, 4c, 4d) war/ist noch ein 2kOhm Widerstand angegeben.
Jetzt in der DIN VDE 0701: 2021-01 (Bild 4a, 4b) nur noch ein "Z" ???
Ich finde dazu keine aufklärende Aussage/Werte. Oder habe ich da was überlesen?

Kommentar von Markus Reckziegel |

Audio- / Video-, Informations- und Kommunikationstechnikausrüstung ? Die Norm gilt auch nicht für die Prüfung von Geräten der Informationstechnik? Welche Norm muss hier angewendet werden?

Kommentar von Hubertus Beckmann |

Ich bin irritiert: Liege ich hier mit meiner Folgerung richtig?:

- Ich nehme zur Kenntnis: DIN EN 50678 VDE 0701ist nun gültig, gilt z.B. aber nicht für Audio- / Video-, Informations- und Kommunikationstechnikausrüstung
-Ich interpretiere: Die bisherige DIN VDE 0701-0702 scheint dadurch NICHT seine Gültigkeit verloren zu haben.
- und daher folgere ich, dass die bisherige Norm für die ausgeschlossenen Geräte der neuen Norm weiterhin gilt.

Kommentar von Hansjörg Schopferer |

Ist jetzt auch die 0702 gültig?

Antwort von Sigrid Habersaat

Derzeit ist die neue DIN VDE 0702 noch nicht gültig. Aber wir halten Sie hier natürlich weiter auf dem Laufenden.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?