Begriffe und Hintergründe zur Industrie 4.0: Edge Computing und Quantencomputer

0/5 Sterne (0 Stimmen)
Edge Computing steht für eine dezentrale Datenverarbeitung am Rand eines Netzwerks.
Edge Computing steht für eine dezentrale Datenverarbeitung am Rand eines Netzwerks. (Bildquelle: putilich/iStock/Getty Images Plus)

Der Begriff Edge Computing

Statt alle Daten zur zentralen Bearbeitung in eine Cloud zu senden, steht Edge Computing für eine dezentrale Datenverarbeitung am Rand eines Netzwerks. Die Rechenzentren als zentraler Knoten übernehmen damit nur noch die Aufgaben, die tatsächlich zentral durchgeführt werden müssen. Erfassung, Aggregation, Aufbereitung und Analyse der Daten erfolgen dagegen dezentral in der Netzwerkperipherie. So wird gewährleistet, dass notwendige Berechnungen dort vorgenommen werden können, wo die Daten tatsächlich entstehen bzw. erfasst werden.

Edge Computing wird manchmal auch als Fog Computing, Local Cloud bzw. Cloudlet bezeichnet.

Anwendung des Edge Computing

Edge Computing wird einerseits für zeitkritische Verarbeitungen genutzt, da durch die dezentrale Struktur die Wege für die Datenübertragung sehr kurz gehalten werden können. So können Zeitverzögerungen vermieden werden, die bei einem zentralen Ansatz für die Übertragung der lokal erhobenen Daten zu einem mehrere Hundert Kilometer entfernten Server und wieder zurück unweigerlich entstehen. Auch wenn es sich dabei oftmals nur um die Einsparung von wenigen Sekunden handelt, für steuerungskritische Prozesse können sie sehr wichtig sein.

Tauchen Sie ein in die Welt der Industrie 4.0

Industrie 4.0 in der Anwendung

Wie sieht Industrie 4.0 in der Praxis aus? Wie funktioniert künstliche Intelligenz eigentlich? Wie können Mensch und Roboter effizient zusammen arbeiten? Was ist der Nutzen eines digitalen Zwillings?

„Industrie 4.0 in der Anwendung“ informiert vielseitig und praxisorientiert.

Fachbeiträge + Arbeitshilfen + Vorschriften
Onlinemodul mit Jahreslizenz: 249 € zzgl. MwSt.

Mehr erfahren.

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

der komplette Artikel steht ausschließlich Abonnenten von elektrofachkraft.de – Das Magazin zur Verfügung.

Als Abonnent loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Sie haben noch kein Abonnement? Erfahren Sie hier mehr über elektrofachkraft.de – Das Magazin.

  • Autor:

    Dipl.-Ing.-Päd. Holger Regber

    Trainer und Berater bei Festo Didactic

    Regber, Holger

    Dipl.-Ing.-Päd. Holger Regber ist als Trainer und Berater bei Festo Didactic tätig.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.