Elektrotechnische Sicherheit während des Einsatzes externer Dienstleister

0/5 Sterne (0 Stimmen)
Auch wenn mehrere Unternehmen an einer Arbeitsstelle zum Einsatz kommen, ist die Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften möglich.
Auch wenn mehrere Unternehmen an einer Arbeitsstelle zum Einsatz kommen, ist die Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften möglich. (Bildquelle: guruXOOX/stock.adobe.com)

Unabhängig von der Größe eines Unternehmens findet ein wesentlicher Teil technischer Instandhaltungen, Neu- und Umbauten unter Zuhilfenahme externer Dienstleister statt. Hierbei ist es stets eine große Herausforderung, die Verantwortlichkeiten eindeutig zu regeln und die Sicherheit während der Arbeitseinsätze zu gewährleisten.

Wer trägt die Verantwortung?

Die Verantwortung für die betriebliche Sicherheit der Beschäftigten trägt gemäß § 3 ff. Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) der Arbeitgeber mit Unterstützung der durch ihn beauftragten Personen. Für den Bereich der Elektrotechnik ist dies die gemäß DIN VDE 1000-10:2009-01 „Anforderungen an die im Bereich der Elektrotechnik tätigen Personen“ einzusetzende verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK). Sie hat alle Maßnahmen, die zur Aufrechterhaltung des Arbeitsschutzes erforderlich sind, unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen zu treffen. In diesem Zusammenhang ist die verantwortliche Elektrofachkraft ebenso verpflichtet, die Umgebungsbedingungen der einzelnen Arbeitsplätze sowie die zum Einsatz kommenden Arbeitsmittel auf ihre Gefährdung für die Mitarbeiter hin regelmäßig einer Gefährdungsbeurteilung zu unterziehen. Aus dem Ergebnis sind im Anschluss die erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit abzuleiten.

  • Autor:

    B.Eng., MBA Jörg Belzer

    Leiter der technischen Abteilung des Logistikzentrums einer Handelskette

    Belzer, Joerg

    Jörg Belzer leitet heute die technische Abteilung eines Logistikzentrums einer großen Handelskette.

    Er absolvierte eine Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker und war anschließend mehrere Jahre in der elektrotechnischen Instandhaltung tätig. Nach dem anschließenden nebenberuflichen Ingenieurstudium konnte er die gesamttechnische Leitung des Unternehmens übernehmen.

Sehr geehrter Besucher,

dieser Service steht nur Abonnenten des Magazins zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich mit den entsprechenden Zugangsdaten ein.

Wenn Sie gerne mehr über das Magazin erfahren möchten, finden Sie hier alle weiteren Informationen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kommentar von Uli Schmidt |

Tolle Themen, macht schlauer und regt zum nachdenken an, Danke.

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.