4,4/5 Sterne (14 Stimmen)
Unfallbericht: Störlichtbogen im HA-Kasten ausgelöst 4.4 5 14

Unfallbericht: Störlichtbogen im HA-Kasten ausgelöst

Ältere Hausanschlusskästen bergen Gefahren, die schnell zu Unfällen führen können.
Ältere Hausanschlusskästen bergen Gefahren, die schnell zu Unfällen führen können. (Bildquelle: KariHoglund/iStock/Thinkstock)

Arbeitsauftrag

Nach Freischaltung einer Kundenanlage sollten die NH-Sicherungen wieder in den Hausanschlusskasten eingesetzt werden. Der metallische Hausanschlusskasten war von alter Bauart.

Unfallhergang

Der Monteur kannte die erhöhte Gefährdung mit metallischen Hausanschlusskästen und verwendete deshalb erst recht einen NH-Aufsteckgriff und eine Schutzhelm mit Gesichtsschutzschirm. Er setzte die Sicherungen ohne Schwierigkeiten ein. Nun legte er die persönliche Schutzausrüstung ab, da er nur noch den Deckel aufschrauben wollte. Er setzte den Deckel auf den Sicherungskasten und hielt diesen mit der linken Hand fest. In diesem Moment fiel ihm eine Befestigungsschraube herunter, die er aufheben wollte. Er bückte sich nach der Schraube und versuchte gleichzeitig, mit der anderen Hand den Deckel des Sicherungskastens festzuhalten. Der Deckel rutschte ihm dabei ab und löste im Kasten einen dreipoligen Störlichtbogen aus. Der Monteur erlitt insbesondere an der rechten Hand schwere Verbrennungen.

Unfallanalyse

Arbeiten an metallischen Hausanschlusskästen führten in der Vergangenheit schon häufig zu Unfällen. So auch in diesem Fall. Wenn auch dem Monteur kein direkter Regelverstoß vorzuwerfen ist, eine besondere Sorgfalt ist trotzdem bei Arbeiten an NH-Sicherungskästen älterer Bauart walten zu lassen.

Lederhandschuhe können zumindest bis zu einem gewissen Grad einen wirksamen Schutz gegen Störlichtbögen bieten.

Autor: Dr.-Ing. Jens Jühling

◁ Zurück