5/5 Sterne (1 Stimme)
Endlich Klarheit? – die Berichtigung der VDE 0100-420 5 5 1

Endlich Klarheit? – die Berichtigung der VDE 0100-420

(Kommentare: 0)

Der erbitterte Streit um den Brandschutzschalter (AFDD) lässt die Praxis nicht los.
Der erbitterte Streit um den Brandschutzschalter (AFDD) lässt die Praxis nicht los. (Bildquelle: vchal/iStock/Thinkstock)

Die DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik in DIN und VDE) hat am 22. Februar 2018 bezüglich der VDE 0100-420:2016-02 die sogenannte Berichtigung 1 veröffentlicht. Ob damit für die Elektrofachkräfte (EFKs) Klarheit bezüglich der Normanwendung geschaffen wird, kann zumindest bezweifelt werden. Lesen Sie selbst.

VDE 0100-420 gilt seit 19. Dezember 2017 uneingeschränkt

Es gibt wenige Normen, über die in der Fachöffentlichkeit so erbittert gestritten wird wie über die Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen (umgangssprachlich Brandschutzschalter oder AFDD). Am 18. Dezember 2017 ist die in der VDE 0100-420:2016-02 geltende Übergangsfrist abgelaufen, sodass die Norm mit dem Titel „Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 4-42: Schutzmaßnahmen – Schutz gegen thermische Auswirkungen“ seither uneingeschränkt gilt. Danach ist der Einbau von Brandschutzschaltern beim Neubau und bei Änderungen der bestehenden Anlagen unter bestimmten in der Norm bezeichneten Umständen Pflicht.

Anmerkung: Wie alle VDE-Normen handelt es sich hier natürlich nicht um eine gesetzliche Vorgabe, sondern um die Empfehlung eines privatrechtlichen Vereins. Trotzdem wird die Einhaltung einer Norm vor Gericht als widerlegbare Vermutung angesehen, dass der allgemeine Stand der Technik eingehalten wurde.

Korrektur im nationalen Vorwort in acht Punkten

Laut Normberichtigung sind in der VDE 0100-420:2016-02 bestimmte Korrekturen vorzunehmen.

⇒ Lesen Sie mehr zu diesem Thema in der Mai-Ausgabe von „elektrofachkraft.de - Das Magazin“.

◁ Zurück

Kommentare

Diskutieren Sie mit

* Pflichtfeld