Download „E-Book: DGUV Information 203-070“

E-Book: DGUV Information 203-070

E-Book zur DGUV Information 203-070 – Für die Elektrofachkraft
Autorin: Marika Höwing (Dipl.-Math.)

PDF, Umfang 142 Seiten
Preis: 64 € zzgl. MwSt.

Download kaufen

DGUV Information 203-070: Wiederkehrende Prüfungen ortsveränderlicher elektrischer Arbeitsmittel

Elektrische Arbeitsmittel sollen sicher sein. Die Wiederholungsprüfung, die in regelmäßigen Abständen von einer Elektrofachkraft durchgeführt wird, soll für diese Sicherheit sorgen. Ziel ist es, den Zustand eines Arbeitsmittels zu erfassen, noch bevor ein eventueller Fehler auftritt. Mit der wiederkehrenden Prüfung trägt die Elektrofachkraft maßgeblich zur Arbeitssicherheit im Betrieb bei: Unfälle und Ausfallzeiten werden durch die wiederkehrende Prüfung vermieden.

Um die Wiederholungsprüfung an ortsveränderlichen elektrischen Arbeitsmitteln durchführen zu können, muss die Elektrofachkraft umfassend informiert sein. Sie muss zum Beispiel die folgenden Fragen beantworten können:

  • Welche Geräte gelten als ortsveränderliche Geräte?

  • In welchen Abständen ist die Prüfung durchzuführen?

  • Welche Prüfschritte gehören zur Prüfung?

  • Welche Angaben müssen in der anschließenden Dokumentation festgehalten werden?

Unsere Autorin Marika Höwing kennt die Probleme und Fragen, die bei der Umsetzung von Vorgaben in die Praxis auftauchen. Sie behandelt die einzelnen Kapitel der DGUV Information 203-070 „Wiederkehrende Prüfungen ortsveränderlicher elektrischer Arbeitsmittel“ der Reihe nach und erklärt, worauf es ankommt. Punkt für Punkt führt sie die Elektrofachkraft durch die Prüfung, erläutert die verschiedenen Prüffristen, stellt Mess- und Prüfgeräte vor und zeigt die Gefahren für den Prüfer und wie sich diese vermeiden lassen.

Durchführung der wiederkehrenden Prüfung durch die befähigte Person

Doch wer darf überhaupt prüfen? Bereits im Vorwort der Information wird betont, dass nur eine zur Prüfung befähigte Person die wiederkehrenden Prüfungen durchführen darf. In der TRBS 1203 finden sich die Anforderungen, die eine befähigte Person erfüllen muss.

Diese betreffen unter anderem

  • die Berufsausbildung
  • die Berufserfahrung und
  • die geeignete zeitnahe berufliche Tätigkeit

der prüfenden Elektrofachkraft.

Da der Prüfer für einen wichtigen Bestandteil der Arbeitssicherheit verantwortlich ist, sind die Anforderungen der TRBS keinesfalls übertrieben und müssen unbedingt erfüllt werden.

Diese Prüfschritte muss die Elektrofachkraft erfüllen

  • Wie ist bei der wiederkehrenden Prüfung vorzugehen?
  • Welche Prüfschritte sind Teil der Prüfung und was muss die Elektrofachkraft während der Prüfung beachten?

Im E-Book über die DGUV Information 203-070 findet der Prüfer Antworten. Die Autorin erklärt verständlich, worauf während der einzelnen Prüfschritte zu achten ist und liefert anschauliche Beispiele. Die Elektrofachkraft bekommt alle notwendigen Informationen zum Besichtigen, Messen und Erproben, wobei unter anderem auf unterschiedliche Messungen näher eingegangen wird.

Dokumentation der Wiederholungsprüfung

Nach der Prüfung hat die befähigte Person die Ergebnisse in einem Prüfprotokoll zu dokumentieren. Doch in welcher Form muss die Dokumentation erfolgen? Und welche Informationen muss die Dokumentation mindestens enthalten? Wichtige Fragen, denn die Dokumentation nach der Prüfung ist nicht nur lästiger Papierkram. Im Zweifelsfall ist das Prüfprotokoll ein wichtiges Dokument zum Nachweis der Sorgfaltspflicht. Die Elektrofachkraft sollte die Dokumentation also keinesfalls vernachlässigen, sondern sie immer ordnungsgemäß anfertigen.

Dabei ist es auch wichtig, die Prüffrist für die nächste Wiederholungsprüfung festzulegen. Wie lang diese Frist ist, liegt im Ermessen des Prüfers. In der DGUV Information 203-070 finden sich zwar Entscheidungshilfen, die die Elektrofachkraft bei der Wahl der Prüffrist unterstützen, die genaue Frist bestimmt die Elektrofachkraft aber selbst.

Gefährdung der Elektrofachkraft während der Prüfung

Ein weiteres wichtiges Kapitel ist den verschiedenen Gefährdungen gewidmet, denen die Elektrofachkraft während der wiederkehrenden Prüfung ausgesetzt ist. Auch eine befähigte Person mit jahrelanger Prüferfahrung sollte diese Gefahren nicht einfach abtun, denn ein unter Spannung stehendes defektes Gerät kann lebensgefährlich sein. Der Prüfer muss sich während der Prüfung also immer schützen und sollte auf Prüfungen verzichten, wenn er in ihnen ein großes Gefahrenpotential sieht.

DGUV Information 203-070: Praktische Hilfe für die Elektrofachkraft

Die DGUV Information 203-070 unterstützt die Elektrofachkraft bei der praktischen Durchführung der Wiederholungsprüfung nach dem aktuellen Stand der Technik. Sie beschreibt die Vorgehensweise während der Prüfung und gibt der Elektrofachkraft hilfreiche, aber auch mahnende Hinweise zur Interpretation und Befolgung der Normen und deren Grenzwerten. Die DGUV Information 203-070 ist ein „Must-Have“ für alle Prüfer, denn mit der ordnungsgemäßen Durchführung der Prüfung trägt die Elektrofachkraft maßgeblich zur Elektrosicherheit am Arbeitsplatz bei.

Die Autorin Marika Höwing erläutert und kommentiert die Inhalte der DGUV Information in unserem E-Book zur DGUV Information 203-070. Egal ob die Elektrofachkraft Informationen zu den verschiedenen Prüfschritten, der Wahl der richtigen Messgeräte oder zu Muster-Prüfprotokollen benötigt – im Buch sind alle Inhalte der DGUV Information 203-070 auf verständliche Weise aufbereitet. Das Buch bietet der Elektrofachkraft anschauliche Beispiele und nützliche Hinweise dazu, wie die DGUV Information 203-070 zu verstehen und anzuwenden ist.
Profitieren Sie von den enthaltenen Praxisbeispielen und Ratschlägen für Ihre eigenen Prüfungen!