4,4/5 Sterne (14 Stimmen)
Unterschied Differenzstrommessung und Isolationsmessung 4.4 5 14

Unterschied Differenzstrommessung und Isolationsmessung

(Kommentare: 3)

Kann eine Differenzstrommessung die Messung des Isolationswiderstands ersetzen?
Kann eine Differenzstrommessung die Messung des Isolationswiderstands ersetzen? (Bildquelle: temis/iStock/Thinkstock)

Frage aus der Praxis

Kann eine Differenzstrommessung die Messung des Isolationswiderstands ersetzen und ist die Differenzstrommessung höher oder gleichwertig anzusetzen?

Tipp der Redaktion
elektrofachkraft.de - Das Magazin: Die Zeischrift für Elektrosicherheit

Haben auch Sie eine Frage an unsere Experten?

Dann empfehlen wir Ihnen elektrofachkraft.de - Das Magazin:

Exklusiver Leserservice: stellen Sie unseren Fachautoren Ihre Fragen.

+ Download-Flat + spannende Expertenbeiträge.

Jetzt Gratis-Ausgabe sichern!

Antwort des Experten

Dipl.-Ing. Jörg Adamus

Bei einer Abnahme- oder turnusmäßigen Anlagenkontrolle ist der Anlagenzustand (Isolation, Spannungsfestigkeit) anzugeben. Eine Differenzstrommessung anstelle der Isolationsmessung ist zulässig.

Die Differenzstrommessung hat gegenüber der Isolationsmessung den Vorteil, dass sie an in Betrieb befindlicher Anlage durchzuführen ist. Nachteile sind jedoch, dass die Stromzange eine sehr hohe Messgenauigkeit haben muss, die zu messenden Strompfade gut zugänglich sein müssen, und es sollte eine möglichst hohe Stromkreisbelastung vorhanden sein.

Die Elektrofachkraft sollte zudem über ein hohes Maß an Kenntnissen verfügen (z.B. Ableitstrom nicht gleich Fehlerstrom). Die Werte der Differenzstrommessung müssen u.U. begründet werden, zwischen 30 mA und 300 mA z.B. Ableitstrom infolge mehrerer Frequenzumformer.

Bei Messergebnissen über 300 mA muss eine Isolationsmessung durchgeführt werden.

Die Differenzstrommessung ist eine Möglichkeit zur Bewertung der Isolationseigenschaften einer Anlage. Sie sollte jedoch die Ausnahme bleiben. Wenn eine Anlage problemlos freigeschaltet werden kann, ist der Isolationsmessung der Vorrang einzuräumen.

Joerg Adamus

Dipl.-Ing. Jörg Adamus - selbstständiger Berater und Trainer für Arbeitssicherheit und Arbeiten unter Spannung

Jörg Adamus war Leiter der Zentralstelle für Arbeiten unter Spannung im Qualifizierungszentrum der Vattenfall Europe Generation AG & Co. KG in Lübbenau und befasste sich schwerpunktmäßig mit der Einführung und Anwendung der Arbeitsmethode Arbeiten unter Spannung, dem Arbeitsschutz bei Arbeiten an und in elektrischen Anlagen sowie der dazu erforderlichen Fortbildung der Elektrofachkräfte.

Tipp der Redaktion
elektrofachkraft.de - Das Magazin: Die Zeischrift für Elektrosicherheit

Sie wollen mehr Infos zu diesem und weiteren Themen?

Dann empfehlen wir Ihnen elektrofachkraft.de - Das Magazin:

⇒ spannende Expertenbeiträge zu aktuellen Themen

+ Download-Flat mit Prüflisten, Checklisten, Arbeits- und Betriebsanweisungen.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Gratis-Ausgabe!

◁ Zurück

Kommentare

Von Andreas Hofer |

Hallo zusammen,

mich würde interessieren, auf welche Norm/Regelwerk sich der Experte bezieht.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüße
Andreas Hofer

Von Michael Zmudzinski |

DIN 01000 kenne ich leider noch nicht.
Gibt es dazu weitere Unterlagen?

mit freundlichen Grüßen
mz

Antwort von Christina Wernicke

Hallo Herr Zmudzinski,

in der DIN VDE 01000-10 geht es um die Anforderungen an die im Bereich der Elektrotechnik tätigen Personen.

Weitere Informationen finden Sie u.a. in den folgenden Expertenbeiträgen auf elektrofachkraft.de

Viele Grüße

Christina Wernicke

Von Thomas B. |

Hallo zusammen,
ich habe auch eine Frage. kann ich die hier stellen ?

Gruß

Antwort von Christina Wernicke

Hallo Thomas,

wenn Sie uns eine Fachfrage stellen möchten, melden Sie sich bitte mit Ihrem Benutzernamen an.
In Ihrem Konto finden Sie ein Formular, welches Sie nutzen können. 

* Pflichtfeld