Schnellzugriff

Ausgabe Mai 2018

Unfallbericht: 5 Sicherheitsregeln beim Rückbau nicht beachtet

Bei Demontage einer Trafostation kam es zu einem Unfall.
Bei Demontage einer Trafostation kam es zu einem Unfall. (Bildquelle: Poravute/iStock/Thinkstock)

Arbeitsauftrag

Ein Montageunternehmen hatte im Rahmen der Umstellung eines Mittelspannungsnetzes von 10 kV auf 20 kV vom Netzbetrieb den Folgeauftrag zur kompletten Demontage einer Trafostation erhalten. Die Trafostation bildete nach der Umstellung des ersten Ringnetzes auf 20 kV die Querverbindung zwischen beiden Ringen und konnte nun demontiert werden. Es sollte sowohl die Kunden- als auch die Netzbetriebsseite der Mittel-/Niederspannungsanlage entfernt werden.

Die Umstellung des ersten Rings war durch das gleiche Montageunternehmen vorgenommen worden. Eine Durchführungserlaubnis (früher: Arbeitserlaubnis) wurde zuvor nicht eingeholt, da man wie bei dem letzten Arbeitsauftrag von einer freigeschalteten Anlage ausging. Der Anlagenverantwortliche (ANLV) hatte keine Kenntnis von den Arbeiten.


Sehr geehrter Besucher,

dieser Service steht nur Abonnenten des Magazins zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich mit den entsprechenden Zugangsdaten ein.

Wenn Sie gerne mehr über das Magazin erfahren möchten, finden Sie hier alle weiteren Informationen.


Kommentare

Diskutieren Sie mit

* Pflichtfeld