Schnellzugriff

Ausgabe März 2018

Sachverständigenprüfung: Sind die Forderungen zu erfüllen?

Welche Prüfintervalle gelten für elektrische Betriebsmittel, die ausgeliehen werden?
Haben auch Sie eine Frage an unsere Experten? Dann schreiben Sie uns.

Frage aus der Praxis

Wir haben einen Auftrag erhalten, in einem privaten Mehrfamilienhaus Neuerungen in einigen Wohnungen vorzunehmen. Im Treppenhaus sind die alten Zählerkisten aus Holz montiert.

Angeboten wurde die Zählerzentralisierung im Keller mit neuem Schrank. In der Dachgeschosswohnung und in der Wohnung im zweiten Obergeschoss sollten neue Umverteilungen installiert werden. Jedoch sollten keine Kabel in den Wohnungen verlegt werden, da die Eigentümer nicht mehr investieren wollten.

Die beiden Umverteilungen haben neue Steigleitungen bekommen. Die alten Kabel der beiden Wohnungen wurden im Treppenhaus abgefangen, über einen Kabelkanal in die Wohnungen zu den Umverteilungen geführt und dort abgesichert.

Nun hat der Hausverwalter einen Sachverständigen beauftragt, um die Installation zu prüfen, da er (so wie er sagte) keine Ahnung von der Elektrik hat. Der Sachverständige hat natürlich einige Beanstandungen bezüglich des Brandschutzes gefunden, die von uns sofort beseitigt wurden.

Der Sachverständige hatte eine Beanstandung, die er einforderte.

...


Sehr geehrter Besucher,

dieser Service steht nur Abonnenten des Magazins zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich mit den entsprechenden Zugangsdaten ein.

Wenn Sie gerne mehr über das Magazin erfahren möchten, finden Sie hier alle weiteren Informationen.


Kommentare

Diskutieren Sie mit

* Pflichtfeld