März 2017 (Ausgabe 15)

Elektrowelt

  • Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel
    In Deutschland passieren immer noch viel zu viele Elektrounfälle. Laut den letzten Zahlen der BG ETEM gab es im Jahr 2015 682 meldepflichtige Unfälle mit elektrischem Strom, sieben davon endeten tödlich. Durch die regelmäßige Durchführung sach- und fachkundiger Prüfungen der elektrischen Anlagen und Betriebsmittel kann das Unfallrisiko minimiert werden.
  • Kupferverkabelung in der Netzwerktechnik: Aufbau, Messung und Fehlersuche
    In der Netzwerktechnik erfordern steigende Datenraten ein komplexeres und leistungsfähigeres Verkabelungssystem. Dies bedeutet für den Installateur: Eine fach- und normgerechte Installation ist ein Muss, um die gewünschte Netzanwendung darüber betreiben zu können. Aufgrund der Komplexität ist gerade bei dem Aufbau, der Messung und der Fehlersuche ein hohes Maß an Know-how und Detailgenauigkeit gefragt.
  • Das sind die Unterschiede zwischen Ersatzstrom- und Sicherheitsstromversorgung
    Notstromdiesel und Batterieanlagen werden häufig als zusätzliche Stromversorgung verwendet und sollen bei einem Stromausfall die Energieversorgung sicherstellen. Nicht selten trifft man auf Stirnrunzeln oder Unverständnis bei Betreibern und Bauherren, wenn diese auf die Qualität bzw. Ausführung ihrer unabhängigen Stromversorgung angesprochen werden.
  • Verpflichtung zur Installation einer verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK) im Unternehmen
    Obwohl sich der Begriff der verantwortlichen Elektrofachkraft mittlerweile weitläufig herumgesprochen haben sollte, bestehen immer wieder Zweifel an der verpflichtenden Position und der zu übernehmenden Verantwortung im Unternehmen. Dabei ist die Bestellung der verantwortlichen Elektrofachkraft nicht nur vernünftig und fachlich sinnvoll sondern auch rechtlich verpflichtend.

Downloads

Community

Vorschriften

  • Kleinspannungsbeleuchtungsanlagen gemäß VDE 0100-715
    Kleinspannungsbeleuchtungsanlagen sind Beleuchtungsanlagen, deren Stromquellen mit einer Bemessungsspannung von max. 50 V AC bzw. 120 V DC arbeiten. Lesen Sie hier die Zusammenfassung der Anforderungen an die Installation von Kleinspannungsbeleuchtungsanlagen nach der Norm VDE 0100-715.

Schnellzugriff

Ausgabe März 2017
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen