4,4/5 Sterne (9 Stimmen)
Die wichtigsten Normen für die Elektrofachkraft 4.4 5 9

Die wichtigsten Normen für die Elektrofachkraft

(Kommentare: 0)

Welche Vorschriften muss die Elektrofachkraft kennen? - Bild
Welche Vorschriften muss die Elektrofachkraft kennen? (Bildquelle: djedzura/iStock/Thinkstock)

Technische Normen sind Regeln der Technik. Sie dokumentieren den derzeitigen Stand der Technik und stehen in der Hierarchie unter den Gesetzen, Verordnungen und Unfallverhütungsvorschriften. Welche Technischen Normen für die Elektrofachkraft relevant sind, lesen Sie in diesem Beitrag.

Umsetzung der Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen

Seit 1985 bedeuten die konkreten harmonisierten Normen nichts anderes als die Umsetzung der grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsanforderungen. Die Anwendung lässt zwar vermuten, dass die Anforderung der Richtlinie erfüllt ist, aber die Anwendung der technischen Norm bleibt freiwillig.

Harmonisierte Normen ersetzen auch die Beschaffenheitsanforderung der Unfallverhütungsvorschrift

Auf dem Gebiet des technischen Arbeitsschutzes spielt die Normung vor allem im Bereich der Elektrotechnik eine bedeutende Rolle.

DIN- und VDE-Normen

Die deutsche Normenorganisation ist das Deutsche Institut für Normung e.V. (DIN). Für den Bereich der Elektrotechnik übernimmt diese Aufgabe die Deutsche Elektrotechnische Kommission (DKE) im DIN und VDE (Verband Deutscher Elektrotechniker).
Die Gültigkeit einer Norm beginnt mit dem Zeitpunkt des Erscheinens oder mit dem in der Norm angegebenen Beginn der Gültigkeit.
Ein Verzeichnis des VDE-Vorschriftenwerks kann beim VDE Verlag, Bismarckstr. 33, 10625 Berlin angefordert werden.

Die wichtigsten Normen für die Elektrofachkraft

Nachfolgend sind einige grundlegende VDE-Bestimmungen und Normen aufgeführt, die in keiner Elektrowerkstatt fehlen sollten:·

  • VDE 0100 – Errichten von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis zu 1.000 V
  • VDE 0100-610 – Errichten von Starkstromanlagen mit Nennspannungen bis 1.000 V/Erstprüfung
  • DIN EN 50110/VDE 0105-100 – VDE-Bestimmungen für den Betrieb von Starkstromanlagen
  • DIN VDE 0104 – Errichten und Betreiben elektrischer Prüfanlagen
  • DIN EN 61310-3/VDE 0113-103 – Bestimmungen für die elektrische Ausrüstung von Be- und Verarbeitungsmaschinen mit Nennspannungen bis 1.000 V
  • VDE 0141 – VDE-Bestimmungen für Erdungen
  • VDE 0165-1 – Errichten elektrischer Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen
  • VDE 0701-0702 – Prüfung nach Instandsetzung, Änderung elektrischer Geräte

Quelle: Diesen Fachbeitrag sowie weitere zum Thema finden Sie in dem Produkt Arbeitsanweisungen für die Elektrofachkraft.

Zurück

Kommentare

Diskutieren Sie mit

* Pflichtfeld