4/5 Sterne (4 Stimmen)
Stabiles Stromnetz 4 5 4

Stabiles Stromnetz

(Kommentare: 0)

Die Sonnenfinsternis konnte der Solarstromerzeugung nichts anhaben.
Die Sonnenfinsternis konnte der Solarstromerzeugung nichts anhaben. (Bildquelle: Guido Vrola/Hemera/Thinkstock)

Das Stromnetz in Deutschland ist bereits sehr leistungsstark und bestens vorbereitet für die Energiewende.

Zu dieser Aussage kommt der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) nach der Sonnenfinsternis am 20. März sowie nach den stürmischen Tagen Anfang April. "Unser Stromnetz kann schon heute kurzfristig stark schwankende Stromeinspeisemengen aufnehmen“, so Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft.

Von Januar bis März erzeugten die 1,5 Millionen installierten Photovoltaikanlagen rund 4,8 Mrd. Kilowattstunden Solarstrom. Damit kann der Jahresbedarf von knapp 1,3 Millionen Haushalten gedeckt werden. Der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung lag im Jahr 2014 bei rund sechs Prozent.

Mit dem noch stärkeren Ausbau von Speichern kann langfristig auch eine Vollversorgung aus erneuerbaren Energien sichergestellt werden, so der BSW-Solar.

Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar)

Zurück

Kommentare

Diskutieren Sie mit

* Pflichtfeld