5/5 Sterne (1 Stimme)
Machen Sie Schluss... 5 5 1

Machen Sie Schluss...

(Kommentare: 0)

Sicherheitsunterweisung Elektrotechnik 2016
Elektrofachkräfte modern und zeitgemäß unterweisen.

...mit aufwendigen Recherchen und der mühsamen Zusammenstellung und Durchführung von Unterweisungen.

Machen Sie es sich doch lieber bequem! Mit der neuen "Sicherheitsunterweisung Elektrotechnik 2016".

Alles was Sie tun müssen, ist die CD-ROM mit dem E-Learning-Kurs an Ihre Elektrofachkräfte zu geben. Und jeder schult sich selbst, wenn es zeitlich passt. Abschließend müssen Sie nur noch ein kurzes Feedbackgespräch mit dem Mitarbeiter führen, in dem betriebsspezifische Fragen geklärt werden sollten.

Erfahren Sie mehr zur neuen "Sicherheitsunterweisung Elektrotechnik 2016".

Inhalte des E-Learning-Kurses:

„Sicherheitsunterweisung Elektrotechnik 2016“

  • Organisation der Prüfung elektrischer Anlagen
    • Grundpflichten des Arbeitgebers
    • Gefährdungsbeurteilung und Schutzmaßnahmen
    • Technische und organisatorische Vorgaben für Prüfungen
    • Anforderungen an den Prüfer
    • Prüfungen überwachungsbedürftiger Anlagen

  • Erstinbetriebnahme elektrischer Anlagen
    • Prüfen elektrischer Anlagen mit Nennspannung bis 1.000 V AC/1.500 V DC
    • Besichtigen vor Erstinbetriebnahme elektrischer Anlagen
    • Messen an elektrischen Anlagen
    • Erproben an elektrischen Anlagen
    • Prüfbericht über die Erstprüfung

  • Erhalten des ordnungsgemäßen Zustands der elektrischen Anlagen
    • Sicherer Betrieb elektrischer Anlagen
    • Wiederkehrende Prüfungen in elektrischen Anlagen
    • Besonderheiten bei wiederkehrenden Prüfungen
    • Prüfbericht für die wiederkehrende Prüfung
    • Fremdvergabe von Prüfungsleistungen

Die Vorteile der digitalen Unterweisung mit dieser CD-ROM sind:

  • Sie erhalten Unterweisungsinhalte gemäß dem neuesten Stand der Vorschriften und Regelwerke. Das zeitaufwendige Erstellen einer eigenen Präsentation oder das mühsame Überprüfen der Aktualität vorhandener Unterlagen fällt weg.
  • Sie haben keinerlei Aufwand mehr für das Finden von Terminen und Ersatzterminen, das Reservieren von Seminarräumen, das Organisieren notwendiger Hardware usw. Sie geben einfach die CD-ROM an die betreffenden Kollegen weiter und diese schulen sich selbst.
  • Mithilfe von Übungsfragen prüft das Programm eigenständig, inwiefern die Unterweisungsinhalte verstanden wurden. Ein einfaches Durchklicken, ohne sich gedanklich mit den genannten Sicherheitsaspekten auseinanderzusetzen, ist nicht möglich.
  • Erst wenn ein Mitarbeiter die abschließende Verständniskontrolle erfolgreich absolviert hat, bekommt er die Möglichkeit, eine Teilnahmebestätigung auszudrucken. Sammeln Sie die Teilnahmebestätigung sorgsam zur lückenlosen Dokumentation, dass Sie ihre Unterweisungspflichten erfüllt haben.
  • Jeder Mitarbeiter kann den Unterweisungstermin passgerecht in seinen Arbeitsalltag einplanen. Damit beugen Sie Stresssituationen und möglicherweise Verärgerungen vor.
  • Jeder Teilnehmer kann die Geschwindigkeit des E-Learning-Kurses individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Ein Profi wird das Prozedere zügig erledigen und sich damit auf den neuesten Wissensstand bringen. Jemand der in Sachen Elektrosicherheit weniger berufliche Erfahrung hat, kann den Ablauf stoppen, innehalten, sich eine Passage erneut anschauen, sich etwas notieren usw.

Die Grenzen einer Unterweisung per Software

Beachten Sie, dass eine digitale Unterweisung niemals den zwischenmenschlichen Kontakt komplett ersetzen kann oder will. Selbstverständlich müssen Sie sicherstellen, dass bei Fragen zu Unterweisungsinhalten ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung steht. Dazu kommt, dass es bei elektrotechnischen Anlagen oder Aufgaben individuelle Besonderheiten gelten, die keine Software in allen Details erfassen kann. Die CD kann Ihnen abnehmen, alle Grundregeln zur Elektrosicherheit immer wieder aufs Neue erläutern zu müssen. Alle Besonderheiten, Ausnahmefälle, innerbetrieblichen Regelungen usw. sollten Sie nach Möglichkeit vor Ort und am konkreten Objekt erläutern.

Last, not least: Bestimmte Aufgaben und Tätigkeiten müssen eingeübt werden. Dies können elektronische Schulungen zwar durch Simulationen oft technisch eindrucksvoll umsetzen, konkrete Handgriffe werden jedoch nach wie vor durch Zeigen, Üben und Kontrollieren gelernt.

Unterweisen bedeutet auch Zeigen, Üben und Prüfen (Bildquelle: Lisa F. Young/iStock/Thinkstock)

Unterweisen bedeutet auch Zeigen, Üben, Prüfen

Zurück

Kommentare

Diskutieren Sie mit

* Pflichtfeld
Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterlesen