4,3/5 Sterne (4 Stimmen)
Neue Organisation des DGUV-Regelwerks 4.3 5 4

Neue Organisation des DGUV-Regelwerks

(Kommentare: 2)

DGUV: neue Nummerierung für mehr Klarheit
DGUV: neue Nummerierung für mehr Klarheit (Bildquelle: Thinkstock)

Am 01.05.2014 ist eine systematische und nahezu komplette Umstellung des DGUV Vorschriften- und Regelwerks erfolgt. Die Änderung hat gravierende Auswirkungen für die Arbeitssicherheit und den Unfallschutz – Kürzel wie BGV/GUV-V, BGI/GUV-I oder GUV-SI wird es in Zukunft nicht mehr geben.

Umstellung basiert auf Fusion der Unfallversicherungen

2007 war es zur Fusion des BUK (Bundesverband der Unfallkassen) und dem HVBG (Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften) zur DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) gekommen. Dadurch entstanden etliche Bezeichnungs- und Regelüberschneidungen, die mit dem Inkrafttreten der neuen Systematik des Schriftenwerks beseitigt werden.

Neue Nummerierung soll für mehr Klarheit sorgen

Das Regelwerk ist jetzt in vier Kategorien eingeteilt – DGUV Vorschriften, DGUV Regeln, DGUV Informationen und DGUV Grundsätze. Diesen Kategorien werden verschiedene Nummerierungen zugeordnet. Jede Publikation des "Vorschriften und Regelwerks der DGUV" erhält eine eindeutige und mehrstellige Kennzahl. So erhalten die

  • DGUV Vorschriften den Zahlenbereich 1-99,
  • DGUV Regeln den Bereich zwischen 100 und 199,
  • DGUV Informationen den Bereich zwischen 200 bis 299 und
  • DGUV Grundsätze den Bereich ab 300

Da die Anzahl der Regeln und Informationen jetzt schon mehr als 100 beträgt, werden zusätzliche Ziffern nach einem Bindestrich angefügt (bspw. 100-xxx).

Kennziffern machen Zuordnung deutlich

Anhand der neuen Kennziffern wird die inhaltliche Zuordnung sofort klar – die zweite und dritte Stelle jeder Kennzahl zeigt die Zugehörigkeit zu einem der 15 verschiedenen Fachbereiche an. So wird die DGUV-Regel Wärmekraftwerke und Heizwerke (BGR/GUV-R 240) dem Fachbereich Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse (Kennziffer 03) zugewiesen. Die neue Nummer lautet dann bezüglich der ersten drei Ziffern 103-xxx. Alle Schriften, die übergreifenden Charakter besitzen, bekommen als zweite und dritte Ziffer eine "00".

Übersicht: Bereichszuordnung

Fachbereich Kennziffer
Bauwesen 01
Bildungseinrichtungen 02
Energie, Textil, Elektro, Medienerzeugnisse 03
Erste Hilfe 04
Feuerwehren, Hilfeleistungen, Brandschutz 05
Gesundheit im Betrieb 06
Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege 07
Handel und Logistik 08
Holz und Metall 09
Nahrungsmittel 10
Organisation des Arbeitsschutzes 11
Persönliche Schutzausrüstungen 12
Rohstoffe und chemische Industrie 13
Verkehr und Landschaft 14
Verwaltung 15

In der Publikationsdatenbank der DGUV ist auch nach der Umstellung für einen bestimmten Zeitraum die Suche anhand der alten Nummern möglich.

Hinweis

Unter http://publikationen.dguv.de finden Sie die Transferliste mit alten und neuen Nummern zum Download.

Neunummerierung der BGV A1 steht noch aus

Die Kernvorschrift BGV A1 „Grundsätze der Prävention“ ist von der Änderung aktuell noch nicht betroffen, eine DGUV Vorschrift 1 gibt es daher derzeit noch nicht. Der Grund dafür ist eher formeller Natur – das zuständige Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat der Umbenennung zwar schon im Juni 2013 zugestimmt, für ein Inkrafttreten ist aber die Zustimmung der Vollversammlungen der jeweiligen Berufsgenossenschaften zwingende rechtliche Voraussetzung. Nach Angaben der DGUV gegenüber unserem Redaktionsteam soll die Umbenennung zwar möglichst zeitnah erfolgen, ein genauer Termin lässt sich aber mit Rücksicht auf die Autonomie der jeweiligen Körperschaften nicht benennen.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Silvia Biagioli |

Ja, sicherlich eine große Umstellung, allerdings fragt man sich nach dem Nutzen: Die Benamung ändert sich, dadurch wird ein großer Aufwand verursacht, aber der Inhalt bleibt gleich! ICh frage mich: Hätte man nicht das Ganze mit einer Anpassung und Vereinfachung verbinden können?!

Kommentar von Oli Bretz |

eine große Umstellung
ohne Transferliste gehts gerade gar nicht

* Pflichtfeld