4,6/5 Sterne (7 Stimmen)
Kurz und schmerzlos: Unterweisungen vor Ort 4.6 5 7

Kurz und schmerzlos: Unterweisungen vor Ort

(Kommentare: 0)

Kurzunterweisungen für die Elektrofachkraft
Unterweisungen vor Ort sind unerlässlich!

Unterweisungen sind für die Elektrosicherheit besonders wichtig. Denn Arbeiten mit elektrischen Arbeitsmitteln, Betriebsmitteln und Anlagen in der Niederspannung oder Hochspannung sind mit hohen Gefahren verbunden. Elektrounfälle verursachen häufig schwere Verletzungen der Beschäftigten. Diese gilt es mit Unterweisungen zu vermeiden!

Neben der jährlichen Sicherheitsunterweisung über allgemeine Arbeiten und damit verbundenen Risiken, Gefahren und der zu treffenden Schutzmaßnahmen, ist die Unterweisung vor Ort vor Arbeitsbeginn unverzichtbar.

Neue Tätigkeiten und Arbeitsstellen erfordern eine praktische Unterweisung. Ebenso müssen neue Arbeitsmittel, Betriebsmittel oder Anlagen den Mitarbeitern erklärt werden, damit ein sicheres Arbeiten gewährleistet werden kann. Manchmal reichen für solche Unterweisungen 10 bis 20 Minuten: die entsprechende Tätigkeit oder die Anlage erklären und dazu noch ein paar allgemeine Worte zum sicheren Umgang, den zu treffenden Schutzmaßnahmen.

Vor Ort unterweisen

Damit Sie diesen Teil schnell und einfach über die Bühne kriegen, empfehlen wir die "Kurzunterweisungen für die Elektrofachkraft".

Das Schulungsmaterial bestehend aus Präsentationsunterlagen und Hintergrundinformationen ist aus widerstandsfähigem Papier, dem Schmutz und Regen nichts ausmacht - daher eignet sich das Schulungsmaterial ideal für die Unterweisung draußen, in der Werkshalle, im Bauwagen, etc.

Im Paket mitenthalten sind 5 Booklets im Hosentaschenformat, die Sie an Ihre Mitarbeiter weitergeben können. So haben Ihre Mitarbeiter die wichtigsten Informationen immer bei sich und können sie vor Ort nachlesen.

Das Produkt enthält drei Kurzunterweisungen zu diesen Themen:

Erstunterweisung nach DGUV Vorschrift 1

Informieren Sie mit dieser Unterweisung Ihre Mitarbeiter u.a. über ihre Verpflichtung, die erforderlichen Maßnahmen des Arbeitsschutzes umzusetzen. Erläutern Sie Zutritts- und Aufenthaltsverbote, die Reihenfolge der Maßnahmen nach einem Unfall und die vorbereitenden Maßnahmen zur Freigabe bzw. Wiederinbetriebnahme der elektrischen Anlagen nach einem Brandereignis.

Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln und Anlagen

Mit der zweiten Kurzunterweisung schulen Sie Ihre Elektrofachkräfte in das Thema „Umgang mit elektrischen Betriebsmitteln und Anlagen“. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern auf, welche Anforderungen an das Betreiben von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln gestellt werden und welche Schutzmaßnahmen getroffen werden müssen, um Gefahren und Brände zu vermeiden.

Arbeiten an elektrischen Anlagen nach DGUV Vorschrift 3

Vermitteln Sie mit dieser Unterweisung Ihren Mitarbeitern in Kürze, was die Grundanforderungen an das Betreiben von elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln sind, welche Abweichungen bei Arbeiten unter Spannung (AuS) zulässig sind und was sie bei einer vorübergehenden Unterbrechung der Arbeiten zu beachten haben.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu den Kurzunterweisungen für die Elektrofachkraft.

Zurück

Kommentare

Diskutieren Sie mit

* Pflichtfeld