Intelligente Nutzung von Energie

(Kommentare: 0)

Smart Meter (Foto: EVB Energie AG)
Smart Meter (Foto: EVB Energie AG)

Einsparungspotenzial durch intelligente und effiziente Nutzung von Energie, d.h. Energie wird vor allem dann verbraucht, wenn sie in hohem Maße vorhanden ist. Klingt gut. Aber wie sieht das in der Praxis aus?

Im Fokus stehen die deutschen Haushalte, die mit 40 Prozent einen Großteil der Gesamtenergie verwenden. Die Endkunden werden bereits senisbilisiert. Mithilfe von intelligenten Stromzählern sollen sie einen guten Überblick über ihren Energieverbrauch und gleichzeitig Unterstützung bei der Einsparung von Energie erhalten.

Im Idealfall wird Energie verbraucht, wenn die Produktion ihren Höchststand erreicht hat. Doch ist der Endkunde bereit, die Verwendung seiner elektrischen Haushaltsgeräte, wie Spülmaschine oder Waschmaschine an den Verlauf der Energieproduktion anzupassen?

Schwer vorstellbar und vermutlich auch nicht immer umsetzbar.

Studien zeigen deutlich die geringe Bereitschaft zur privaten Nutzung von Smart Metern und Co. Bisher wurde der Endkunde bei dem Vorhaben "Intelligente Energienutzung" einfach zu wenig berücksichtigt. Der Komfortgedanke wurde gänzlich verdrängt. Dies erfordert ein Umdenken und eine Umlenkung der Strategie, damit Smart Grid flächendeckend erfolgreich umgesetzt werden kann.

Quelle: TÜV Rheinland

0/5 Sterne (0 Stimmen)
Intelligente Nutzung von Energie 0 5 0

Zurück

Kommentare

Diskutieren Sie mit

* Pflichtfeld