2,6/5 Sterne (5 Stimmen)
Einzelarbeitsplatz - Erlaubt oder verboten? 2.6 5 5

Einzelarbeitsplatz - Erlaubt oder verboten?

(Kommentare: 0)

Alleinarbeit erfordert besondere Maßnahmen. - Bild
Alleinarbeit erfordert besondere Maßnahmen.

Arbeiten an elektrischen Anlagen, und das alleine? Ob sich ein Arbeitsplatz als Einzelarbeitsplatz eignet und wer dort arbeiten kann, lässt sich anhand verschiedener Kriterien beurteilen. Wichtig ist, dass die Absicherung der allein arbeitenden Person zum Risiko des Arbeitsplatzes passt und dass diese entsprechend dokumentiert wird.

"Irgendwie muss ich doch meine Büroarbeit fertig bringen und abends ist es halt endlich mal ruhig. Tagsüber bin ich doch dauernd in den Anlagen und der Werkstatt unterwegs! Abends im Büro, was soll da schon passieren? Ich sitz doch eh nur an meinem Schreibtisch und geh mal auf die Toilette. Das ist doch bei Leibe nicht gefährlich!"

Schon mal überlegt, was los ist und wann Hilfe kommt, wenn Sie doch mal stolpern oder Ihnen schwindelig wird und Sie stürzen? Bis wann macht denn der Pförtner seine Runden? Findet der Sie dann auch noch?
Von Freitag abend bis Montag Früh kann es da schon recht empfindlich kalt, schmerzhaft, hungrig und durstig werden, wenn man sich aufgrund eines ungünstigen Sturzes nicht mehr bis zum nächsten Telefon bewegen kann!!

Rechtlicher Hintergrund

ArbSchG, DGUV Vorschrift 1, BetrSichV, GefStoffV, TRBS 1111, DGUV Regel 112-139 (BGR 139)

Was ist ein Einzelarbeitsplatz?

Definition nach DGUV Regel 112-139 (BGR 139):

"Einzelarbeitsplätze sind solche, die von einer Person allein außerhalb Ruf- und Sichtweite zu anderen Personen ausgeführt werden. Das kann auch für kurzzeitige Alleinarbeiten gelten."

Welche Arbeiten und welches Personal sind für Einzelarbeitsplätze geeignet? Hier einige Fragen:

Eignung des Personals

  • Hat das geplante Personal Kreislauf- oder Stoffwechselkrankheiten?
  • Sind beim Personal Anfallsleiden bekannt?
  • Leiden die geplanten Mitarbeiter zeitweise oder dauernd unter psychischen Störungen oder psychischen Krankheiten?
  • Besteht bei den vorgesehenen Mitarbeitern ein Suchtverhalten bzgl. Alkohol, Medikamenten oder Drogen?

Falls eine der oben stehenden Fragen mit "Ja" beantwortet wurde, ist die betreffende Person nicht für Einzelarbeitsplätze geeignet und muss anderweitig eingesetzt werden.

Eignung von Arbeitsplatz, Arbeitsumfeld und Tätigkeit

  • Werden Arbeiten in Silos oder Bunkern ausgeführt?
  • Handelt es sich um Arbeiten in gasfgefährdeten Bereichen?
  • Sind Schweißarbeiten in brand- oder explosionsgefährlichen Bereichen auszuführen?
  • Sind Arbeiten an elektrischen Anlagen, insbesondere Arbeiten an unter Spannung stehenden Teilen, durchzuführen?

Falls eine der oben stehenden Fragen mit "Ja" beantwortet wurde, ist der betreffende Arbeitsplatz nicht als Einzelarbeitsplatz geeignet. Es muss mindestens mit einer zweiten Person in Sicht- und Rufnähe gearbeitet werden.

Mögliche Lösungen

Je nach Art von Arbeitsplatz, Arbeitsumfeld und Tätigkeiten gibt es verschiedene Stufen, wie ein Einzelarbeitsplatz abgesichert werden kann und muss. Die Absicherung der allein arbeitenden Personen kann erfolgen durch:

  • Sicht- oder Rufweite zu anderen Mitarbeitern
  • Kontrollgänge
  • Telefonanrufe
  • Personen-Notsignal-Anlagen (Totmannschaltung)

Wichtig ist, dass die Absicherung der allein arbeitenten Person zum Risiko des Arbeitsplatzes passt und dass die Absicherung entsprechend dokumentiert wird.

Hand auf's Herz:
Wie oft am Tag führen Sie Arbeiten aus, bei denen Sie eigentlich einen Einzelarbeitsplatz haben?
Ist hier Einzelarbeit überhaupt zulässig?
Wie sind Sie hier abgesichert? Passt die Absicherung zur Gefährdung von Arbeitsplatz und Tätigkeit?
Wurde dieses Thema in Ihrer Firma überhaupt schon diskutiert?

Ausblick

Demnächst finden Sie hier weitere Beiträge zum Thema, so z. B.:

  • Risikobeurteilung des Arbeitsplatzes für die Auswahl des Sicherungssystems für Einzelarbeitsplätze
  • Personen-Notsignal-Anlagen
    Wie funktionieren diese? Was ist dabei zu beachten?
  • Notfallpläne
    Was ist zu unternehmen, damit Ihnen im Notfall auch wirklich geholfen werden kann?
Tipp der Redaktion
Der Prüfmeister für die Elektrosicherheit

Der Prüfmeister für die Elektrosicherheit

ElektroCheck: Die umfassende Sammlung mit Checklisten, Prüfprotokollen und Formularen für die prüfende Elektrofachkraft

Zurück

Kommentare

Diskutieren Sie mit

* Pflichtfeld