4,4/5 Sterne (5 Stimmen)
Anschlussbedingungen an das Hochspannungsnetz 4.4 5 5

Anschlussbedingungen an das Hochspannungsnetz

(Kommentare: 0)

Neue VDE-Regel für technische Anschlussbedingungen
Neue VDE-Regel für technische Anschlussbedingungen (Bildquelle: Hemera Technologies/AbleStock.com/Thinkstock)

Zur weiteren Gewährleistung des sicheren Systembetriebs wurde die VDE-Anwendungsregel für technische Anschlussbedingungen an das Hochspannungsnetz überarbeitet und neu herausgegeben.

Nach zehn Jahren war es höchste Zeit, die VDE-Anwendungsregel zu überarbeiten. Auslöser für die Überarbeitung waren zum einen die zahlreich neu angeschlossenen Erneuerbare-Energien-Anlagen sowie der Anstieg der installierten Leistung in der Hochspannungsebene. Die überarbeitete VDE-Anwendungsregel „Technische Bedingungen für den Anschluss und Betrieb von Kundenanlagen an das Hochspannungsnetz“ (VDE-AR-N 4120) wurde nun herausgegeben.

Die VDE-Anwendungsregel wurde um Anforderungen an die statische Spannungshaltung erweitert, Anforderungen an die dynamische Netzstützung wurden überarbeitet. Außerdem konkretisiert sie die Verfahren für Hersteller, Anlagen- und Netzbetreiber zum Nachweis der Einhaltung der Anforderungen.

Neue Erzeugungsanlagen müssen die Anforderungen der VDE-Anwendungsregel spätestens nach einer Übergangfrist von zwei Jahren (ab dem 1. Januar 2017) erfüllen.

Quelle: VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Zurück

Kommentare

Diskutieren Sie mit

* Pflichtfeld