elektrofachkraft.de - Das Magazin

Aktuelle Ausgabe: Januar 2019 (Ausgabe 26)

Inhaltsverzeichnis

  • VDE 0100-410:2018-10 - neue Fassung erschienen
    Im Oktober 2018 wurde die neue VDE 0100-410 (VDE 0100-410:2018-10) „Errichten von Niederspannungsanlagen — Teil 4-41: Schutzmaßnahmen — Schutz gegen elektrischen Schlag“ veröffentlicht. Sie ersetzt die seit elf Jahren unverändert gebliebene VDE 0100-410 (VDE 0100-410:2007-06). Die VDE 0100-410:2018-10 ist eine Sicherheitsgrundnorm hinsichtlich des Schutzes gegen elektrischen Schlag für die Erarbeitung von Errichtungsnormen.
  • Normensteckbrief zur neuen VDE 0100-410 (VDE 0100-410:2018-10)
    „Errichten von Niederspannungsanlagen — Teil 4-41: Schutzmaßnahmen — Schutz gegen elektrischen Schlag“.
  • Brandgefahr elektrischer Anlagen und Betriebsmittel
    In der Brandursachenstatistik des Instituts für Schadensverhütung und Schadensforschung (IFS) sind elektrische Anlagen und Betriebsmittel schon seit Jahren einsamer Spitzenreiter. Brandursachen elektrischer Anlagen sind u.a. Isolationsfehler, eine falsche Auswahl der Betriebsmittel und die mangelhafte Wartung der Anlagen.
  • Instandhaltungsstrategien in der Praxis: Lean Maintenance
    Lean Maintenance ist keine Instandhaltungsstrategie an sich, sondern ein methodisches Vorgehen, um die richtige Strategie für die jeweilige Maschine zu finden. Manche Maschinen sind für den Produktionsprozess besonders wichtig. Ungeplante Stillstände dieser Maschinen ziehen unweigerlich Lieferschwierigkeiten und Umsatzausfälle für das Unternehmen nach sich. Es ist also nur konsequent, dass für diese Maschinen die Maximierung der Gesamtanlageneffektivität verfolgt wird.
  • Durchgangsverdrahtungen in Leuchtstofflampen - Anforderungen nach VDE 0100-559
    Leuchtstofflampen kommen aufgrund ihrer hohen Lichtausbeute und langen Lebensdauer häufig zum Einsatz. Bei der Verwendung von Leuchten mit konventionellen Vorschaltgeräten (KVGs) sind in der Praxis leider immer wieder Installationsfehler zu finden, die vermeidbar sind. Die im Betrieb entstehende Wärme von konventionellen Vorschaltgeräten wird von der Elektrofachkraft oft unterschätzt. Schädigungen an der Leuchten- bzw. Durchgangsverdrahtung können die Folge sein und Isolationsschäden nach sich ziehen.
  • Sicherheit von Kopf bis Fuß - PSA bei Elektroarbeiten
    Persönliche Schutzausrüstungen sind das wichtigste Element im personenbezogenen Arbeitsschutz. Besonders für Elektroberufe relevant sind PSA-Komponenten, die vor thermischen Auswirkungen von Störlichtbögen schützen. Sicherheitsverantwortliche und Vorgesetzte in der Elektrobranche und im Elektrohandwerk sollten über die Grundsätze des Einsatzes von persönlicher Schutzausrüstung Bescheid wissen.

Downloads

Schnellzugriff

Ausgabe Januar 2019