Schnellzugriff

Ausgabe November 2017

PSA zum Schutz vor Störlichtbögen richtig auswählen und einsetzen

Kein Leichtsinn durch Schutzausrüstung! Trotz PSA müssen die Sicherheitsregeln eingehalten werden.
Kein Leichtsinn durch Schutzausrüstung! Trotz PSA müssen die Sicherheitsregeln eingehalten werden. (Bildquelle: Shinyfamily/iStock/Thinkstock)

Lichtbögen zählen zu den gefährlichsten Risiken bei Elektroarbeiten. Temperaturspitzen von bis zu 20.000 °C und durch die Druckwelle umherfliegende Teilchen können insbesondere das ungeschützte Auge und Gesicht schwer schädigen und tödliche Verbrennungen verursachen. Die Anforderungen an geeignete Schutzkleidung sind daher hoch.


Sehr geehrter Besucher,

dieser Service steht nur Abonnenten des Magazins zur Verfügung. Bitte loggen Sie sich mit den entsprechenden Zugangsdaten ein.

Wenn Sie gerne mehr über das Magazin erfahren möchten, finden Sie hier alle weiteren Informationen.


Kommentare

Kommentar von Jens Dietrich |

Artikel ist gut, nur bei der Umsetzung im Betrieb ist die Akzeptanz nicht bei allen EFK´s und EuP da. Dies muss dann über eine "Betriebsanweisung (BA)
Benutzung der PSAgS
innerhalb und außerhalb
von abgeschlossenen
elektrischen Betriebsstätten"
durch die VEFK geregelt werden und ist dann auch umsetzbar.

* Pflichtfeld