elektrofachkraft.de - Das Magazin

Aktuelle Ausgabe: Juli 2017 (Ausgabe 17)

Elektrowelt

  • Entwickeln Sie Ihre eigene LOTO-Strategie
    Müssen an elektrischen Maschinen und Anlagen außerhalb des Routinebetriebs Arbeiten vorgenommen werden, steigt das Risiko für Arbeitsunfälle, vor allem, wenn das Wiedereinschalten nicht sorgsam geregelt ist. Abhilfe schaffen klare Regelungen, die ein unbefugtes oder unbeabsichtigtes Einschalten oder Ingangsetzen verhindern. Eine wertvolle Unterstützung bieten Lockout-Tagout-Lösungen.
  • Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel (Teil 3)
    Der Arbeitgeber hat dafür Sorge zu tragen, dass den Mitarbeitern ausschließlich sichere Betriebsmittel zur Verfügung gestellt werden. Um dies zu gewährleisten, sind die Betriebsmittel regelmäßig zu prüfen; die Prüfungen sowie die Ergebnisse daraus sind zu dokumentieren.
  • Kupferverkabelung in der Netzwerktechnik (Teil 3): Abnahmemessung und Fehleranalyse
    Um ein korrektes, zuverlässiges und reproduzierbares Messergebnis zu erhalten, ist nicht nur die Wahl des richtigen Messgeräts entscheidend. Vor der Messung sollten Sie sich u.a. diese Fragen stellen: Permanent- oder Channel-Link? Wie sind die Umgebungseigenschaften? Um welchen Leitungstyp handelt es sich?
  • Tipps für die Elektrofachkraft (EFK): 10 Fakten zur verantwortlichen Elektrofachkraft
    Bereits mehr als 20 Jahre gibt es den Begriff der verantwortlichen Elektrofachkraft, seit 1995 ist die Stellung der verantwortlichen Elektrofachkraft in der Norm VDE 1000-10 verankert. Dennoch gibt es immer noch viele Fragen rund um diesen Status, den damit verbundenen Aufgaben und Verantwortungsbereichen.
  • Nach der Instandsetzung elektrischer Maschinen
    Welchen Stellenwert hat der elektrotechnische Teil der Maschine?
    Steht eine Maschine erst einmal in einem Betrieb, werden die elektrotechnische Wartung im Allgemeinen sowie die Überprüfung nach Instandsetzung im Besonderen von Betreibern und Herstellern gleichermaßen außer Acht gelassen. Es werden Wartungszyklen für nahezu alle Bereiche der Anlage vorgesehen und Wartungsbeschreibungen an die Hand gegeben.

Downloads

Community

Vorschriften

  • DIN 14675: Schutzumfang von Brandmeldeanlagen
    In vielen öffentlichen, privaten und industriellen Gebäuden sind Brandmeldeanlagen zum vorbeugenden Brandschutz installiert. Selbsttätige Brandmeldeanlage können einen Brand frühzeitig erkennen und diesen, z.B. an eine Leitstelle, melden. Für die frühzeitige Branderkennung ist die Platzierung der automatischen Rauch- oder Wärmemelder ausschlaggebend.

Schnellzugriff

Ausgabe Juli 2017