Impressionen aus dem Ausbildungsbereich "Metall" einer Gewerbeschule

4/5 Sterne (12 Stimmen)
Holger B. 4 0 5 12
aus dem Partyraum aus dem Partyraum blankes Anschlusskabel eines Subwoofers Bei der letzten Party war da ein Wackler... Lötkolben aus einem Theorieraum Elektroausbildung1 aus einem Theorieraum Elektroausbildung2 aus einem Theorieraum Elektroausbildung6 aus einem Theorieraum Elektroausbildung4 aus einem Theorieraum Elektroausbildung5 aus einem Theorieraum Elektroausbildung3 aus einem Theorieraum Elektroausbildung7 aus einem Theorieraum Elektroausbildung8 kreativer 400V-Anschluss Impressionen aus dem Ausbildungsbereich Metall6 Impressionen aus dem Ausbildungsbereich Metall5 Impressionen aus dem Ausbildungsbereich Metall4 Impressionen aus dem Ausbildungsbereich Metall3 Impressionen aus dem Ausbildungsbereich Metall2 Impressionen aus dem Ausbildungsbereich Metall1 Impressionen aus dem Ausbildungsbereich Metall7 Impressionen aus dem Ausbildungsbereich Metall8 Impressionen aus dem Ausbildungsbereich Metall9

"Die Bilder sind alle 2010 im Rahmen der Prüfungen nach BGV A3 in einer Gewerbeschule für Metall, Elektro und Holz im Süden Baden-Württembergs, entstanden. Ich musste derart viel Geräte aus dem Verkehr ziehen, dass in Folge der dadurch entstandenen Diskussionen mein Arbeitsvertrag (Öffentlicher Dienst!) nicht verlängert wurde.
Insgesamt habe ich mehrere hundert Fotos aus Gebäuden des Landkreises, Sonder- und Förderschulen und Gewerbeakademien aber auch Büroräume im Landratsamt selbst.
Dies ist nur ein kleiner Auszug aus meiner Bildersammlung aus dieser Zeit.

Zu den Bildern:
1 - 4: Party/Musikraum. Die Geräte wurden "nur" bei Feiern benutzt. Das Anschlusskabel des Subwoofers wurde wirklich blank in die Steckdose gesteckt! Zitat: "Bei der letzten Party war da ein Wackler und keine Zeit. um einen neuen Stecker anzuschrauben." (an ein Eurokabel?).

5: Elektroabteilung: Dieser Lötkolben lag wirklich in der Werkzeugschublade des Werktisches. Und nicht nur als Anschauungsmaterial.

6 - 14: Theorieraum Elektroausbildung. Die Verkabelung auf dem Boden ist ja nichts Neues, wie auch die Stecker der Overheadprojektoren. Aber Bild 014 zeigt einen kreativen 400V-Anschluss, "installiert" von einem Elektrofachlehrer. Keine Zugentlastung und Absicherung! Zitat: "Der wurde ja auch "nur mal" für eine Vorführung benutzt. Und da haben die Schüler auch nichts mit verloren."

15 - 23: Impressionen aus dem Ausbildungsbereich "Metall" einer süddeutschen Gewerbeschule."

Vielen Dank an Holger B. für die tollen Bilder und die ausführlichen Erklärungen dazu.

Kommentare

Kommentar von Thomas |

Na da ist ja alles klar.
Wenn in Gewerbeschulen solche Zustände herrschen, ist es ja kein Wunder das man sowas dann auch von ausgebildeten Elektrikern in der Wirtschaft vorfindet, es wird ja nicht anders gelehrt.

zu Bild 5. dies ist ein Hochwertiger Hammerlötkolben der auch in meiner Ausbildung zum verlöten von Metallplättchen verwendet wurde um die Wirkung von Flussmittel zu verdeutlichen.
Zum löten von Drähten und Platinen allerdings eher ungeeignet.

Das Kabel sollte mal getauscht werden, aber ansonsten würde ich das Ding unbesehen kaufen wenns noch funzt.

* Pflichtfeld

Zurück