Download Betriebsanweisung "Akkusäure"

Onlinezugang zu exklusiven Downloads + Magazin

Zugang zum Premiumbereich auf elektrofachkraft.de mit einem umfassenden Downloadangebot plus spannende Informationen auf 12 Seiten im Magazin.

Akkusäure

Download Musterbetriebsanweisung "Umgang mit dem Gefahrstoff Akkusäure"

Betriebsanweisung „Akkusäure“ zum kostenlosen Download

Bei der Akkusäure handelt es sich um eine wässrige Lösung, die flüssig, farblos, geruchlos und mit Wasser vollständig mischbar ist. Sie ist nicht brennbar, schwerer als Wasser, schwach wassergefährdend, reagiert stark sauer, hygroskopisch und wirkt korrodierend.

Für den Umgang mit dem Gefahrstoff muss eine Betriebsanweisung erstellt werden, die alle Informationen zu möglichen Gefahren, Verhaltensregeln und notwendigen Schutzmaßnahmen beinhaltet. Laden Sie das Muster in Word gleich runter und erstellen Sie damit schnell und einfach eine Anweisung für Ihre Mitarbeiter.

Gefahren für den Mensch

Beim Umgang mit dem Gefahrstoff können Gefahren auftreten, die schwere Verletzungen zur Folge haben. Akkusäure wirkt stark ätzend auf der Haut und an den Augen nach direktem Kontakt, was zu ernsten Augenschäden und Hornhautschäden führen kann. Die Dämpfe bewirken nach dem Einatmen Reizungen und Schädigung der Schleimhäute der Atemwege. Ein Verschlucken des Gefahrstoffs hat eine starke Ätzwirkung auf den Mundraum und Rachen und es besteht die Gefahr der Perforation der Speiseröhre und des Magens.

Technische Schutzmaßnahmen

Wird der Gefahrstoff Akkusäure angewendet, müssen Maßnahmen getroffen werden, die den Mitarbeiter beim Umgang damit schützen. Außerdem sind Maßnahmen zum Schutz der Umwelt zu beachten. Zu den technischen Schutzmaßnahmen gehören zum Beispiel eine gute Be- und Entlüftung auch im Bodenbereich sowie die Bereitstellung einer Augenspüleinrichtung in der Nähe des Arbeitsbereichs.

Organisatorische Schutzmaßnahmen

Die Absauganlagen müssen regelmäßigen Sicht- und Funktionsprüfungen unterzogen werden. Außerdem sollte nicht mehr als Tagesbedarf aufbewahrt werden und dies getrennt von anderen Gefahrstoffen am Arbeitsplatz (organisatorische Schutzmaßnahmen).

Persönliche Schutzmaßnahmen

Der Beschäftigte muss persönliche Schutzausrüstung (PSA) tragen. Dazu gehören u.a. Schutzhandschuhe nach DIN EN 374, ein Filtergerät mit Kombinationsfilter Typ E-P2, Schutzbrille nach DIN EN 166 mit Codezahl 3 gegen Spritzgefahr und eine Schutzkleidung, die chemikalienbeständig ist.

Download Betriebsanweisung „Akkusäure“

Nutzen Sie die Betriebsanweisung für den sicheren Umgang mit diesem Gefahrstoff. Das Muster steht Ihnen als registrierter User von „elektrofachkraft.de“ zum kostenfreien Download zur Verfügung. Mit Herunterladen dieser Vorlage erhalten Sie eine praktische Arbeitshilfe. Sie können die Inhalte gleich so übernehmen oder aber an die Bedingungen in Ihrem Unternehmen anpassen.

Betriebsanweisungen müssen immer am Arbeitsplatz vorhanden sein und den Mitarbeitern zur Verfügung stehen, damit sich diese stets darüber informieren können, welche Gefahren auftreten können und welche Schutzmaßnahmen einzusetzen sind. Aus ihr entnimmt der Mitarbeiter aber auch wichtige Informationen zum Verhalten im Gefahrfall und zur Ersten Hilfe.

Mit dem Download der Mustervorlage zum Gefahrstoff Akkusäure sparen Sie sich viel Zeit für die Recherche und die Erstellung der Betriebsanweisung und Sie kommen einfach Ihren Pflichten als Arbeitgeber nach.